Überweisung auf Kreditkarte: Die Möglichkeiten im Überblick

Überweisung auf Kreditkarte: Die MöglichkeitenZu einer Kreditkarte gehört auch ein Kreditkartenkonto. Auf diesem Konto werden die Beträge aufgelistet, für die eine Zahlung mit Kreditkarte genutzt wurde. Der Kreditkarteninhaber kann es jederzeit einsehen. Oft stellt sich jedoch auch die Frage, ob eigentlich auch eine Überweisung auf Kreditkarte möglich ist.
Doch was bietet eien Überweisung auf die Kreditkarte sonst noch und wann ist es nötig? Unser Überweisung auf die Kreditkarte Ratgeber verrät es!

Inhaltsverzeichnis

  • Das Wichtigste zur Überweisung auf Kreditkarte im Überblick:
  • 1. Macht eine Überweisung auf Kreditkarte Sinn?
  • 2. Das sind die Möglichkeiten
  • 3. Zinsersparnis bei der Überweisung auf Kreditkarte
  • 4. Fazit: Überweisung ja oder nein?

Das Wichtigste zur Überweisung auf Kreditkarte im Überblick:

  • Überweisung auf Kreditkarte kann den Kreditrahmen erhöhen
  • Schnellere Rückzahlung der offenen Beträge durch Überweisung
  • Ausgleich von Kreditkartenkonto schnell und einfach
  • Bei einigen Kreditkarten wird die Abrechnung nur durch eine Überweisung ermöglicht

1. Macht eine Überweisung auf Kreditkarte Sinn?

icon_3_FAQsEs kann durchaus Sinn machen, eine Überweisung auf die Kreditkarte zu tätigen. Grundsätzlich gibt es auf einer Kreditkarte nur einen bestimmten Verfügungsrahmen. Dieser ist abhängig von der Bonität und kann deutlich variieren. Während ein Kunde einen Kreditrahmen nur im dreistelligen Bereich hat, hat ein anderer Kunde möglicherweise einen deutlich höheren Rahmen. Einige Verbraucher haben sogar einen Kreditrahmen im fünfstelligen Bereich. American Express Karten bieten zum Teil sogar einen unbegrenzten Verfügungsrahmen. Gerade wenn es in den Urlaub oder auf eine Dienstreise geht kann es sinnvoll sein, den Rahmen zu erhöhen. Manchmal kann dies durch die Kontaktaufnahme bei der Kreditkartengesellschaft geschehen. Aber meist verweisen diese auf ihre AGBs oder internen Bestimmungen und sagen, dass eine Erhöhung erst nach x Monaten möglich ist. Die Alternative sieh wie folgt aus: Durch eine Überweisung auf die Kreditkarte wird das Verfügungslimit erhöht.

überweisung auf Kreditkarte

Bei der DKB ist Sparen auf der Kreditkarte möglich

Eine andere Variante, die sich durchaus als positiv erweist, ist die Überweisung auf die Kreditkarte, um offene Beträge zu senken. Einige Kreditkartenanbieter stellen die Abzahlung der Beträge in Raten zur Verfügung. Allerdings ist es in diesem Fall auch so, dass Zinsen anfallen. Wer den Betrag nicht innerhalb einer bestimmten Zeit begleicht, der zahlt teilweise relativ hohe Zinsen. Manchmal kann es jedoch sein, dass durch eine plötzliche Liquidität die Beträge zu Teilen oder ganz doch schneller gezahlt werden können als geplant. In diesem Fall ist die Überweisung auf Kreditkarte ebenfalls von Vorteil. Dabei müssen nicht immer die gesamten offenen Forderungen beglichen werden. Auch ein Teilbetrag, je nachdem was der Geldbeutel hergibt, kann auf die Kreditkarte überwiesen werden. Denn Sollzinsen fallen nur für den Betrag an, der tatsächlich in Anspruch genommen wird und auch nur für den Zeitraum der Beanspruchung. Eine Überweisung auf eine Kreditkarte kann daher bares Geld sparen.

Auch bei Santander kann eingezahlt werden

Auch bei Santander kann eingezahlt werden

Einige weniger Anbieter bieten sogar eine Guthabenverzinsung auf dem Kreditkartenkonto, so zum Beispiel die DKB Visa Card. Nicht wenige Kunden nutzen daher die DKB Kreditkarte als Ersatz für ein Tagesgeldkonto. Um von den Guthabenzinsen zu profitieren, müssen sie natürlich Guthaben auf die Kreditkarte überweisen. Allerdings sollten Verbraucher auch beachten, dass sobald sie eine Zahlung mit der Karte tätigen, das Guthaben auf der Kreditkarte zuerst angetastet wird. Erst im Anschluss wird der Kreditrahmen genutzt.

Die Überweisung auf Kreditkarte kann durchaus ihre Vorteile haben. Zum einen lässt sich auf diese Weise der Kreditrahmen erhöhen. Zum anderen ist es so möglich, bestehende Verbindlichkeiten schneller zu begleichen und die Belastung durch anfallende Zinsen zu senken. Eine dritte Möglichkeit besteht darin, das Kreditkartenkonto als Ersatz für ein Tagesgeldkonto zu nutzen, wie zum Beispiel bei der DKB Visa Card. Das macht vor allem dann Sinn, wenn die Guthabenzinsen auf dem Kreditkartenkonto höher sind wie beim Tagesgeld der Hausbank. Auch dazu muss eine Überweisung auf die Kreditkarte erfolgen.

CTA_Wuestenrot_direct_Visa

2. Das sind die Möglichkeiten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei denen eine Überweisung auf Kreditkarte möglich ist:

  1. Prepaid-Kreditkarte

Der Klassiker unter den Kreditkarten, auf die eine Überweisung möglich ja sogar notwendig ist, ist die Prepaid-Kreditkarte. Tatsächlich ist es so, dass die Prepaid-Kreditkarte ohne Überweisung gar nicht funktioniert. Hierbei handelt es sich um eine Guthaben-Karte. Nach der Überweisung auf die Kreditkarte steht der überwiesene Betrag zur Verfügung. Die Karte kann dann wie eine klassische Kreditkarte eingesetzt werden. Sobald das Guthaben aufgebraucht ist, kann die Karte nicht mehr für Zahlungen genutzt werden. Erst durch eine erneute Überweisung auf die Prepaid Kreditkarte ist die Karte wieder einsatzbereit. Prepaid Karten werden vor allem an Personen mit einer schwachen Bonität ausgegeben. Hie besteht kein Risiko, dass sich der Karteninhaber verschuldet.

Viabuy Kreditkarte ohne Schufa

Um eine Prepaid Karte wie die ViaBuy zu nutzen, müssen Kunden eine Überweisung auf die Kreditkarte vornehmen.

  1. Ausgleich Kartenkonto

Es gibt einige Anbieter, bei denen es möglich ist, auf Raten die Beträge zu begleichen. Einer dieser Anbieter ist beispielsweise Barclay. Bis zu einem festgelegten Zeitpunkt muss ein bestimmter Betrag beglichen werden. Die restlichen Raten folgen dann, wie bei einem Ratenkredit, nach und nach. In diesem Fall handelt es sich um einen Kredit, der teilweise jedoch mit hohen Zinsen versehen ist. Bei der Barclaycard New Visa werden zum Beispiel um die 18 Prozent Sollzinsen p.a. fällig. Ein schnellerer Ausgleich durch Überweisung auf Kreditkarte ist hier die bessere Variante. Dabei muss nicht immer der komplette Betrag überwiesen werden. Auch eine Überweisung eines Teilbetrags, sprich einer Sonderzahlung, ist möglich. Dadurch reduzieren sich die Forderungen von Seiten der Bank und damit auch die Zinsen.

    1. Guthaben aufladen

Immer mehr Banken ermöglichen es ihren Kunden, eine Überweisung auf Kreditkarte durchzuführen und auf diese Weise das Guthaben noch zu erhöhen. Die Funktionsweisen, wie die Überweisung durchgeführt werden kann, sind unterschiedlich. Bei der Postbank gibt es ein zentrales Konto, auf das überwiesen wird. Mit der Angabe der Kreditkartennummer sowie dem eigenen Namen kann die Einzahlung dann zugeordnet werden. Bei anderen Banken ist eine Überweisung direkt auf das Kreditkartenkonto möglich. Die Nummer des Kontos findet sich in den Vertragsdaten zur Kreditkarte oder auch beim Online-Banking. An dieser Stelle jedoch noch der Hinweis, dass nicht jeder Kreditkartenanbieter Guthaben auf einer Kreditkarte zulässt. Es gibt Banken, die ein eventuelles Guthaben sofort wieder zurücküberweisen.

advanzia kreditkarte überweisung

Bei der Advanzia Mastercard müssen die Kreditkartenrechnungen sogar per Überweisung gezahlt werden.

  1. Kreditkarte als Ersatz für Tagesgeld

Bei einigen wenigen Anbietern gibt es sogar Guthabenzinsen auf dem Kreditkartenkonto. Durch eine Überweisung auf die Kreditkarte erhöht sich somit nicht nur der Verfügungsrahmen, sondern der Kunde erhält auch noch Zinsen für das Guthaben. Damit kann diese Kreditkarte, wie zum Beispiel die DKB Visa Card, sogar als Ersatz für ein Tagesgeldkonto genutzt werden. Meistens ist es jedoch so, dass sobald der Kunde die Kreditkarte nutzt, zuerst das Guthaben auf der Karte aufgebraucht wird, bevor der Kreditrahmen zum Einsatz kommt.

  1. Kreditkartenrechnung per Überweisung begleichen

Wir haben bereits die Möglichkeit beleuchtet, durch eine Sonderzahlung die Sollzinsen bzw. den Forderungsbetrag zu senken. In der Regel werden fällige Rechnungen per Lastschrift vom Referenzkonto des Kunden abgebucht. Es gibt aber auch Banken, bei denen der Kunde selbstständig die Kreditkartenabrechnung per Überweisung begleichen muss. Als Beispiel sei hier die Advanzia Mastercard Gold genannt. Am Anfang jeden Monats erhält der Verbraucher per Mail eine Kreditkartenabrechnung auf der ersichtlich ist, wie hoch der Mindestbetrag ist. Im Anschluss muss er diese Summe selbstständig auf die Kreditkarte überweisen, Lastschriften sind nicht möglich.

Die Möglichkeiten zur Überweisung auf Kreditkarte sind abhängig davon, um was für eine Kreditkarte es sich handelt, wer der Anbieter ist und ob die Überweisung den Rahmen erhöhen oder ausstehende Raten verringern soll.
CTA_Wuestenrot_direct_Visa

3. Zinsersparnis bei der Überweisung auf Kreditkarte

icon_11_Vorlage_MusterEiner der Gründe, warum sich Kunden für eine Überweisung auf Kreditkarte interessieren, ist die Zinsersparnis, die auf diese Weise gewonnen kann. Wer seinen Rahmen selbst über eine Überweisung erweitert, der nutzt bei Zahlungen mit der Kreditkarte erst einmal sein eigenes Geld und geht damit keinen Kreditvertrag mit der Bank ein. Da die Zinsen für die Nutzung der zur Verfügung gestellten Beträge teilweise bei über 15 Prozent liegen können (sofern die Beträge in Raten beglichen werden) und damit auch an die Kosten für einen Dispositionskredit übersteigen, ist es von Vorteil, offene Beträge vorzeitig zurückzuzahlen. So können Sollzinsen gespart werden.

wüstenrot direct Überweisungen auf Prepaid und normaler Kreditkarte

Bei einer Charge Kreditkarte können die Beträge nicht in Raten beglichen werden. Die Bank sammelt die Umsätze und zieht sie im Folgemonat vom Girokonto des Kunden in einer Summe ab. Dafür fallen keine Zinsen an. Der Kunde erhält einen zinsfreien Kredit. Bei einer „Credit Card" oder einer Kreditkarte mit revolvierendem Kreditrahmen, können Verbraucher die Kreditkartenabrechnung auch in Raten zahlen – müssen aber nicht. Wer die Abrechnungen bis zum Fälligkeitstag voll ausgleicht muss auch hier keine Zinsen zahlen. Nur wer die Teilzahlungsfunktion in Anspruch nimmt. Dann fallen häufig Sollzinsen von um die 15 Prozent p.a. an. Um diese Kosten zu senken empfehlen sich zusätzliche Überweisungen auf die Kreditkarte. Denn Zinsen werden nur für offene Beträge berechnet. Es macht zum Teil sogar Sinn, einen Kredit aufzunehmen, um Kreditkartenschulden zu tilgen, da die Zinsen für Ratenkredite meist deutlich unter 10 Prozent liegen. Allerdings müssen Verbraucher aufpassen, dass sie den Kreditrahmen im Anschluss nicht wieder voll ausschöpfen. Denn dann haben sie zwei Kredite zu bezahlen.

Zu bedenken ist jedoch auch: Geld, das auf die Kreditkarte überwiesen wurde und dort nicht genutzt wird, bringt in den meisten Fällen keine Guthabenzinsen – von wenigen Ausnahmen abgesehen. Wer also weiß, dass das Guthaben möglicherweise in den nächsten Wochen oder Monaten nicht zum Einsatz kommt, der kann das Geld besser auf ein Tagesgeldkonto anlegen und erst bei Verwendung eine Überweisung auf Kreditkarte tätigen.

Die Zinsen, die bei einer Überweisung auf Kreditkarte gespart werden können, liegen teilweise deutlich über 15 Prozent. Durch das selbst eingezahlte Guthaben wird der Rahmenbetrag der Bank nicht genutzt und es fallen keine Verbindlichkeiten an. Möglicherweise kann durch die Aufnahme eines Ratenkredits um zur Begleichung der Kreditkartenschulden nochmals deutlich Zinsen eingespart werden. Allerdings gilt es hier Vorsicht walten zu lassen, sodass dann nicht zwei Kredite zu bezahlen sind.

4. Fazit: Überweisung ja oder nein?

icon_18_FazitWer so liquide ist, dass er ein Guthaben auf die Kreditkarte überweisen könnte, der kann dadurch den Verfügungsrahmen der Kreditkarte deutlich erhöhen. Generell ist eine Überweisung auf Kreditkarte jedoch nur dann wirklich notwendig, wenn es sich um eine Prepaid-Kreditkarte handelt, die nur mit einem bestehenden Guthaben funktionieren kann. Wer Kreditkartenrechnungen auf Raten zahlt, kann durch eine Überweisung auf die Kreditkarte deutlich an Sollzinsen sparen.
CTA_Wuestenrot_direct_Visa


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.