American Express Kreditkarte Erfahrungen – Unsere Test-Note: 2,3

American Express Kreditkarte ErfahrungenDas Unternehmen American Express wurde bereits im Jahr 1850 gegründet und der Firmensitz befindet sich New York City, in den USA.

Wir wollten selbst herausfinden, was die Karte mit amerikanischen Ursprung alles kann. Deshalb haben wir sie auch einem AMEX Kreditkarte Test unterzogen. Welche American Express Kreditkarte Erfahrungen wie dabei gesammelt haben, stellen wir vor. So viel sei gesagt: Die Karte bietet ihren Nutzern viele (finanzielle) Freiräume.

Doch was steckt darüber hinaus hinter dem Angebot von American Express? Unser American Express Test verrät es!

Inhaltsverzeichnis

  •  1. American Express Erfahrungen: Pro und Contra im Überblick
  • 2. Die 10 wichtigsten Konditionen im Überblick
  • 3. Repräsentatives Kreditkartenbeispiel von American Express
  • 4. Unsere Erfahrungen im ausführlichen American Express Test
    • Kreditkarten-Angebot: 16 Kreditkarten zur Auswahl
    • Kreditkarten-Konditionen: Jahresgebühren ab 35 Euro
    • Mögliche Zusatzgebühren: Auslandseinsatzgebühren von 2 Prozent
    • Kreditkartenlimits: Individuell festgelegt
    • Bonuspunkte & Extras: Membership Rewards
    • Sicherheit: Sichere Zahlungen mit SafeKey
  • 5. Kontaktlos mit der AMEX Kreditkarte zahlen
    • Immer mehr Geschäfte machen mit
  • 6. Gibt es die American Express auch ohne SCHUFA?
    • Keine AMEX bei negativer SCHUFA
  • 7. Testberichte zum Anbieter American Express
  • 8. Fünf wichtige Fragen und Antworten zu American Express
    • Wer kann die Kreditkarten von American Express beantragen?
    • Welcher Verfügungsrahmen wird gewährt?
    • Welche Gebühren fallen bei Transaktionen an?
    • Wie hoch sind die Kreditkartenzinsen bei American Express?
    • Wie sieht es mit der Erreichbarkeit des Kundensupports aus?
  • 9. Alternativen zur American Express Kreditkarte
    • Funktionen der Kreditkarten nahezu gleich
  • 10. Fazit: AMEX Kreditkarte vor allem in den USA bekannt

 1. American Express Erfahrungen: Pro und Contra im Überblick

  • Eine große Auswahl an unterschiedlichen Kreditkarten
  • Einige Karten ganz ohne Jahresgebühr erhältlich
  • Kartennutzung innerhalb der EU kostenlos
  • Zahlreiche Leistungen und Extras im Zusammenhang mit den Kreditkarten
  • Vielseitiges Bonusprogramm für Kunden
  • Keine Guthabenverzinsung
Unser AMEX Kreditkarte Test konnte im Großen und Ganzen zu einem positiven Ergebnis kommen. Der Anbieter führt ein großes Sortiment an unterschiedlichen Kreditkarten, das sehr viele Interessen anspricht. Einige der Kreditkarten sind dauerhaft kostenlos und bei anderen fallen Jahresgebühren an. Als Karteninhaber bekommt der Amex Kunde zahlreiche Leistungen und Extras und nimmt am Bonusprogramm teil.

2. Die 10 wichtigsten Konditionen im Überblick

  • Kontoführungsgebühr: Kartenabhängige Jahreszinsen ab 35 Euro im Jahr.
  • Zahlungsgebühren: 2 Prozent für Auslandseinsätze
  • Gebühren bei Abhebungen: 4 Prozent und mindestens 5 Euro für Barabhebungen
  • Guthabenzins: Nicht vorhanden
  • Zinsen: Nicht vorhanden
  • Verfügungsrahmen: Von Kunde zu Kunde individuell vereinbart
  • Erreichbarkeit des Supports: Telefonisch und per Mail
  • Sicherheit: SafeKey Technologie und verschlüsselte Datenübertragung
  • Bonusangebote: Membership-Rewards Programm
  • Weitere Produkte: Reiseangebote, Versicherungen, Konten

3. Repräsentatives Kreditkartenbeispiel von American Express

icon_11_Vorlage_MusterDamit Sie sich einen besseren Überblick darüber verschaffen können, welche Gebühren auf Sie bei der Nutzung der American Express Kreditkarten zukommen können, wollen wir nachfolgend ein repräsentatives Kreditbeispiel anführen. Wie wir bereits festgestellt haben, fallen für Auslandseinsätze außerhalb der EU-Raums Auslandseinsatzgebühren in Höhe von 2 Prozent an. Wer also eine Hotelrechnung mit seiner Kreditkarte begleicht und dabei eine Rechnung in Höhe von 450 Euro vor sich hat, muss 9 Euro an Gebühren zahlen. Bei 1.000 Euro wären das also 20 Euro, die in Form von Gebühren zu erbringen wären.CTA_American_Express

4. Unsere Erfahrungen im ausführlichen American Express Test

Kreditkarten-Angebot: 16 Kreditkarten zur Auswahl

16 Kreditkarten zur Auswahl

16 Kreditkarten zur Auswahl

Als wir uns bei unseren American Express Kreditkarte Erfahrungen das Kartenangebot von American Express angeschaut haben, ist uns aufgefallen, dass es insgesamt 16 Kartenvarianten gibt, aus denen die Kunden wählen können. Dabei sind sieben „eigene“ Karten zu finden sowie neun Kreditkarten, die in Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen angeboten werden. Konkret werden folgende Karten angeboten:

  • American Express Card
  • Gold Card
  • Blue Card
  • Platinum Card
  • Business Card
  • Business Gold Card
  • Business Platinum Card

Zu den Karten von Partnerunternehmen gehören: Payback, Payback Galeria Kaufhof, dm Payback, drei BMW Karten, in Silber, Gold und Carbon, Sixt Card und Sixt Card Gold sowie eine Mini Excitement Card.

Jede der Karten hat ganz spezifische Konditionen, was die Jahresgebühren angeht und bietet eigne Leistungen und Extras. Eine solche Auswahl ist nicht so oft zu finden und somit können wir in diesem Bereich in unserem Test nur eine positive American Express Kreditkarte Bewertung vergeben.

Insgesamt können American Express Kunden zwischen 16 unterschiedlichen Kreditkarten auswählen. Für alle Anforderungen und Präferenzen findet sich die richtige Karte und bei neun Kartenvarianten handelt es sich um Karten, die für bestimmte Partnerunternehmen wie BMW, Sixt oder Galeria Kaufhof entwickelt wurden.

Kreditkarten-Konditionen: Jahresgebühren ab 35 Euro

Kommen wir in unserem AMEX Kreditkarte Test zu den Konditionen der unterschiedlichen Kreditkarten und um die Übersicht zu ermöglichen und nicht gleich den Rahmen dieser Erfahrungen zu sprengen, wollen wir uns dabei auf die Kreditkarten konzentrieren, die American Express von Haus aus anbietet:

  • Blue Card: Jahresgebühr: 35 Euro im Jahr, in erstem Jahr beitragsfrei, danach ab Jahresumsatz von 3.500 Euro gebührenfrei. Extras: Online-Services, Zugang zu Events und Reise- und Shoppingangebote
  • American Express Card: Jahresgebühren: 55 Euro, Zusatzkarte inklusive. Extras: Membership Rewards. 24 Stunden Support
  • Gold Card: Jahresgebühren: 140 Euro, beitragsfrei im ersten Jahr, Zusatzkarte inklusive. Extras: Kostenloses Versicherungspaket, Nachlässe auf Hotelbuchungen, Zugang zu VIP-Lounges
  • Platinum Card: Jahresgebühr: 600 Euro. Extras. Umfangreiches Reiseversicherungspaket, Zugang zu VIP-Lounges weltweit, exklusive Tickets und Events.
  • Business Card: Jahresgebühr: 70 Euro. Extras: Bis zu 9 Zusatzkarten, Versicherungspaket, Online-Reise-Service.
  • Business Gold Card: Jahresgebühr: 140 Euro, beitragsfrei im ersten Jahr. Extras: Auf 20 Tage verlängertes Zahlungsziel, VIP-Lounges, Online-Reise-Service, Versicherungspaket
  • Business Platinum Card: Jahresgebühr: 700 Euro. Extras: Auf 28 Tage verlängertes Zahlungsziel, Reiseversicherung, Priority Pässe, Online-Reise-Service.

Alles in allem konnte die Vielfalt der Kreditkarten und die breite Palette der Zusatzleistungen in unseren American Express Kreditkarte Erfahrungen überzeugen.

Für jede der sieben hauseigenen Kreditkarten von American Express gelten eigene Jahreszinsen und einige der Karten sind außerdem im ersten Jahr gebührenfrei. Die günstigste Kreditkarte ist dabei die Blue Card, die es schon ab 35 Euro im Jahr gibt. Zu jeder Karte gehören spezifische Extras, die in ihrem Umfang variieren.

Mögliche Zusatzgebühren: Auslandseinsatzgebühren von 2 Prozent

icon_7_GebuehrenAls wir uns im Rahmen unserer American Express Erfahrungen mit den Zusatzgebühren befasst haben, stellten wir fest, dass neben den Jahresgebühren weitere Kosten auf Karteninhaber zukommen können. Wer mit einer der Kreditkarten Bargeld abheben möchte, zahlt eine Gebühr von 4 Prozent des Auszahlungsbetrags und dabei mindestens 5 Euro. Beim Einsatz im EU-Ausland werden weiterhin Gebühren von zwei Prozent des Transaktionsbetrags fällig. Hierbei handelt es sich nicht um ungewöhnlich hohe oder um besonders niedrige Gebühren und American Express liegt in diesem Bereich im Durchschnitt.

Zu den Jahresgebühren für die Kreditkarten können bei American Express unter Umständen noch weitere Kosten hinzukommen. Dabei handelt es sich um Barabhebungsgebühren von 4 Prozent und Auslandseinsatzgebühren von 2 Prozent.
CTA_American_Express

Kreditkartenlimits: Individuell festgelegt

icon_9_KuendigungEine pauschale Aussage konnte in unseren American Express Kreditkarte Erfahrungen im Zusammenhang mit den Kreditkartenlimits nicht getroffen werden, denn einen allgemeingültigen Betrag gibt es nicht. Vielmehr werden die Limits von Karteninhaber zu Karteninhaber individuell festgelegt und die Höhe richtet sich nach Faktoren wie Einkommen des Kreditkartenbesitzers oder dessen persönlicher Bonität.

 

Wie hoch die Limits der Kreditkarten von American Express sind, lässt sich nicht objektiv feststellen. Die Höhe der gewährten Limits hängt unter anderem vom Einkommen und der Bonität des Karteninhabers ab und wird von Fall zu Fall individuell vereinbart.

Bonuspunkte & Extras: Membership Rewards

Membership Rewards bei American Express

Membership Rewards bei American Express

Wie unsere Erfahrungen gezeigt haben, können alle Kreditkarteninhaber am Bonusprogramm von Amex teilnehmen und die gesammelten Bonuspunkte gegen eine Vielzahl von Belohnungen eintauschen. Dabei wird für jeden umgesetzten Euro ein Reward-Punkt gutgeschrieben und können beliebig lange gesammelt werden, denn sie verfallen nicht. Die gesammelten Punkte können auf viele Weisen eingesetzt und vermehrt werden:

  • Prämien erhalten: Zahlreiche Sachprämien, Zugang zu exklusiven Events, Konzerttickets oder die unterschiedlichsten Gutscheine.
  • Reiseangebote: Rabatte für Flüge, Hotels und Mietwagen oder einfache und bequeme weltweite Zahlung mit den Bonuspunkten.
  • Punkte übertragen: In Airline- und Hotelprogramme der Partner von American Express
  • Zahlen mit Punkten: Direkt beim Partner vor Ort zahlen oder Transaktionen im Nachhinein mit Reward-Punkten begleichen
  • Kartengebühr sparen: Einsatz der Punkte anstelle von Zahlung der Jahresgebühr
  • Punkte spenden: Viele Einsatzzwecke zur Auswahl

American Express bietet den Kreditkarteninhabern ein Bonusprogramm, im Rahmen dessen für Kreditkartenumsätze Bonuspunkte gutgeschrieben werden. Ein Euro entspricht dabei einem Bonuspunkt. Die Punkte können gegen unzählige Belohnungen eingetauscht werden.

Sicherheit: Sichere Zahlungen mit SafeKey

icon_10_SicherheitZur Sicherheit der Gelder und der Daten der Kunden hat American Express die SafeKey Sicherheitstechnologie entwickelt. Mit Hilfe von SafeKey werden die Kreditkarten von Amex von Haus aus vor Online-Betrug und Diebstahl geschützt. Dabei wird bei jeder Transaktion eine TAN verschickt, die zur Bestätigung des Vorgangs dient. Die Datenübertragung erfolgt immer verschlüsselt und American Express versichert im Rahmen der eigenen Datenschutzbestimmungen, keine Kundendaten an Dritte weiterzugeben.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass American Express für die Sicherung der Online-Zahlungen die eigens entwickelte SafeKey Technologie nutzt und die Kundendaten verschlüsselt überträgt. Die Weitergabe der Kundendaten erfolgt zu keiner Zeit.

CTA_American_Express

5. Kontaktlos mit der AMEX Kreditkarte zahlen

Die Funktionalität der Kreditkarte hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Mittlerweile können die Gartenbesitzer nicht nur ihre Online-Einkäufe mit der Kreditkarte zahlen oder sie für Bargeldabhebungen nutzen. Nun ist es auch möglich, völlig kontaktlos mit der AMEX in zahlreichen Geschäften zu zahlen. Diese schnelle und dennoch sichere Möglichkeit bietet den Kartennutzern deutlich mehr Komfort und ist ganz einfach möglich. Dafür wird die Karte einfach an das Lesegerät gehalten und abgewartet, bis der Bestätigungston ertönt. Meist ist die PIN-Eingabe für kleinere Beträge (unter 50 Euro) gar nicht mehr nötig. Im Vergleich zu anderen Kreditkartenanbietern ist diese Summe deutlich höher, denn bei Visa und MasterCard werden oftmals nur Beträge bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe gezahlt.

Immer mehr Geschäfte machen mit

Bei immer mehr Geschäften finden die Kunden das Symbol, um kontaktlos zahlen zu können. Deutschlandweit sind es schon über 200.000 Geschäfte, welche die American Express für die kontaktlose Zahlung akzeptieren. Dazu gehören beispielsweise Größen wie Aral, Rewe, Rossmann oder Aldi. Um dennoch den Überblick über die Kartenumsätze nicht zu verlieren, gibt es die Amex App. Hier sehen die Kartennutzer jederzeit, welche Transaktionen vorgenommen wurden.

AMEX geht mit der Zeit und bietet seinen Kunden eine neue Funktion: die kontaktlose Zahlung. Beträge bis 50 Euro können ganz bequem ohne die Eingabe der PIN gezahlt werden. Dafür halten die Kartenbesitzer ihre American Express einfach an das Lesegerät und binnen weniger Sekunden wird der Betrag damit gezahlt.

6. Gibt es die American Express auch ohne SCHUFA?

Wie die American Express Kreditkarte Erfahrungen zeigen, gibt es kaum Anbieter, welche die Karte ohne SCHUFA zur Verfügung stellen. Meist wird bei der Antragstellung die Abfrage bei der SCHUFA aufgrund der erforderlichen Bonität durchgeführt. Im Gegensatz zu anderen Karten, wie beispielsweise Visa oder MasterCard, gibt es bei der AMEX keine Karten mit Guthabenfunktion. Das bedeutet, dass jede AMEX mit einem individuellen Verfügungsrahmen ausgestattet ist. Um ihn zu gewährleisten, benötigen die Antragsteller eine ausreichende Bonität.

Keine AMEX bei negativer SCHUFA

Wie die Erfahrungen aus dem AMEX Kreditkarte Test zeigen, wird die Karte bei unzureichender Bonität nicht zur Verfügung gestellt. Wer den Verfügungsrahmen nicht nutzen möchte, weil er befürchtet, dass er keine Kontrolle mehr über seine Finanzen hat, der muss auf eine Guthaben-Kreditkarte zurückgreifen. Allerdings ist dann ein Anbieterwechsel erforderlich. Für alle, die ihre Finanzen einfach nur übersichtlicher verwalten möchten sei gesagt, dass dies auch mit der American Express möglich ist. Dafür steht die eigene mobile Anwendung zur Verfügung, mit der die Kartenbesitzer jederzeit die aktuellen Transaktionen abrufen können. Unstimmigkeiten auf dem Kartenkonto fallen damit sofort auf, sodass die Kreditkartenbesitzer zeitnah reagieren können.

Die American Express Kreditkarte wird nur mit ausreichender Bonität angeboten. Bisweilen gibt es keine Karte mit Guthaben-Funktion. Stattdessen wird bei jeder Kartenausgabe ein individueller Verfügungsrahmen festgesetzt, der sich nach der Bonität der Kartenbesitzer richtet.

7. Testberichte zum Anbieter American Express

american express globales angebot-Focus Money Beste KreditkarteTrotz des großen Angebots an Kreditkarten konnte American Express bislang noch nicht viele Auszeichnungen erhalten. Bei unserer Recherche war ein einziger Testsieg zu finden und zwar für die beste PAYBACK Kreditkarte.

CTA_American_Express

8. Fünf wichtige Fragen und Antworten zu American Express

Wer kann die Kreditkarten von American Express beantragen?

Wer eine Kreditkarte bei American Express beantragen will, muss einige allgemeine Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört die Volljährigkeit des Antragstellers, der feste Wohnsitz in Deutschland und eine deutsche Kontoverbindung. Weiterhin muss eine ausreichende Bonität des Kreditkarteninhabers gewährleistet sein.

Die Webseite von American Express

Die Webseite von American Express

Welcher Verfügungsrahmen wird gewährt?

Die Höhe des Verfügungsrahmens hängt von Faktoren wie die Bonität des Karteninhabers und dessen Einkommen ab und wird dem Kunden individuell mitgeteilt.

Welche Gebühren fallen bei Transaktionen an?

Neben den kartenabhängigen Jahresgebühren können bei der Nutzung der Kreditkarten von American Express Kosten bei Barabhebungen und für den Auslandseinsatz entstehen. Die Barabhebungsgebühren liegen bei 4 Prozent des Betrags und bei mindestens 5 Euro und die Auslandseinsatzgebühr beträgt 2 Prozent des Transaktionsbetrags.

Wie hoch sind die Kreditkartenzinsen bei American Express?

Bei keiner der Kreditkarten von American Express entstehen Sollzinsen und auch ein Guthabenzins wird nicht gewährt.

Wie sieht es mit der Erreichbarkeit des Kundensupports aus?

Der Kundesupport kann per Telefon und per Mail kontaktiert werden.CTA_American_Express

9. Alternativen zur American Express Kreditkarte

Die AMEX ist gerade in Deutschland längst nicht so verbreitet, wie andere Kreditkarten. Schauen wir uns die Anzahl der Akzeptanzstellen an, fällt auf, dass vor allem Visa und MasterCard Deutschland dominieren. Auch in Europa sind beide Kreditkartenanbieter führend. Allerdings hat American Express eine besondere Stellung in den USA. Die Zentrale befindet sich in New York. Die AMEX gehört zu den ältesten Kartenangeboten weltweit. In den USA wurde auch der Trend zur Zahlung mit der Plastikkarte geboren, sodass vor allem dort nahezu jeder eine AMEX besitzt.

Funktionen der Kreditkarten nahezu gleich

Vergleichen wir die einzelnen Kreditkarten miteinander, fällt auf, dass ihre Funktionalität sich kaum unterscheidet. AMEX und Visa sowie MasterCard bietet verschiedene Kartonmodelle mit sämtlichen Zusatzfunktionen. Dabei können die Kunden auswählen, ob sie beispielsweise eine Karte ohne Jahresgebühr oder eine kostenpflichtige Karte mit Zusatzleistungen bevorzugen. Zu den standardisierten Karten gehören Gold, Silber oder sogar Platin. Allerdings ist es auch möglich, dass sie das Kreditkartenunternehmen Kooperation mit Partnern weitere Karten ausgibt. So gibt es beispielsweise die AMEX Payback. Auch Visa hat eine Kooperation mit dem Unternehmen, um den Kunden das Punktesammeln noch einfacher zu machen. Allerdings sind Visa und MasterCard hinsichtlich der Guthaben-Karten einen Schritt weiter. Sie stellen auch verschiedene Prepaid-Modelle zur Verfügung, die es bei AMEX nicht gibt.

Visa und MasterCard sind gerade in Europa zwei wichtige Alternativen zu AMEX. Allerdings zeigen die Erfahrungen, dass der amerikanische Markt vor allem durch American Express dominiert wird. Hinsichtlich der Funktionalität sind jedoch alle Kartenanbieter nahezu gleich. Visa und MasterCard stellen allerdings im Vergleich zu AMEX eine Guthaben-Kreditkarte zur Verfügung.

10. Fazit: AMEX Kreditkarte vor allem in den USA bekannt

Die AMEX hat ihre Wiege in den USA und demzufolge auch ihren Hauptsitz in New York. Weltweit hat die Kreditkarte eine enorme Akzeptanz, wenngleich in Europa auch Visa und MasterCard äußerst beliebt sind. Die Kunden können bei American Express aus verschiedenen Kartenmodellen wählen: Gold, Business Gold oder Coorporate Card. Auch für Punktesammler ist etwas dabei, denn AMEX hat auch eine eigene Prepaid Kreditkarte. Allerdings bietet das Unternehmen keine Karte mit Guthabenfunktion. Wer American Express Kreditkarte Erfahrungen sammeln möchte, hat diese Möglichkeit (noch) nicht. Dennoch gibt es zahlreiche Vorzüge, welche die Kreditkarten von AMEX für ihre Besitzer bereithalten. So können die Kunden beispielsweise von vielen Vorzugsrechten partizipieren oder sich über Gewinne regelmäßig stattfindender Auslosungen freuen. Auch an die Funktionalität wurde gedacht. Mittlerweile können Kartenbesitzer auch kontaktlos mit ihrer Kreditkarte in über 200.000 Geschäften deutschlandweit zahlen. Zur besseren Kontrolle aller Transaktionen steht sogar eine eigene AMEX App zur Verfügung. Einen kleinen Haken hat die Kreditkarte aus Amerika jedoch: Sie wird nur mit ausreichender Bonität gewährt, da jede Karte mit einem individuellen Verfügungsrahmen ausgestattet ist.

CTA_American_Express


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.