Beste Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr 2019 & Kreditkarte ohne Auslandsgebühr – Was steckt dahinter?

Unser Kreditkarten Testsieger: DKB
  • kostenlose DKB VISA-Card
  • Kreditkarte mit Tagesgeldkontofunktion
  • weltweit kostenlos bezahlen
Jetzt zum Testsieger DKB!

Wenn Kreditkarte – dann auch weltweit bargeldlos bezahlen! Eine Kreditkarte mit horrenden Kosten im Ausland ist für die wenigsten Kunden attraktiv. Gerade auf Reisen möchte man unabhängig sein und die Kreditkarte einsetzen können. Gut, dass man auch eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühr finden kann!

Doch welches ist die beste Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr? Unser Ratgeber zur Bargeldversorgung mit einer Kreditkarte ohne Gebühren im Ausland verrät es!

dkbWeiter zum Kreditkarten Testsieger: www.dkb.de

Alle Fakten auf einen Blick

  • Weltweit bargeldlos bezahlen ohne Auslandsgebühr
  • Besonders wichtig für Vielflieger, Geschäftspersonen oder im Urlaub
  • Keine Gebühren in der EU und außerhalb der EU
  • Keine Umrechnungsgebühr für andere Devisen
  • Häufig bei Direktbanken in Kombination mit Kontopaket

Beste Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr – Was steckt dahinter?

Eine beste Kreditkarte ohne Auslandsgebühr kostet die Inhaber kaum etwas. Zwar können Grundkosten für die Kreditkartennutzung oder die Kontoführung entstehen, aber bei den Auslandseinsätzen fallen erfahrungsgemäß keine Zusatzkosten an. Warum gibt es überhaupt Zusatzkosten bei Bargeldabhebungen oder Zahlungen im Ausland? Entscheidend für die Kostenerhebung ist die Umrechnung in eine andere Währung. Die deutschen Kunden führen konnte erfahrungsgemäß in Euro. Wer ins Ausland reist und dort am Geldautomaten Bargeld abheben möchte, muss unter Umständen mit Gebühren rechnen. Innerhalb der EU werden meist keine zusätzlichen Gebühren erhoben, das hängt jedoch entscheidend von den Banken ab. Wer weiter verreist (beispielsweise nach Übersee), dort auch eine andere Währung (unter anderem USD). Durch die Abhebung am Geldautomaten vor Ort fallen Gebühren an, denn die Zahlung mit der Kreditkarte ist nur für Euro kostenfrei freigeschaltet. Durch den Aufwand der Währungsumrechnung entstehen die Zusatzkosten, welche jedoch bei der Kreditkarte ohne Auslandsgebühr gar nicht anfallen.

Zahlungen im Internet nicht immer kostenfrei

Wer seine Kreditkarte bei Zahlungen in Shops außerhalb der EU nutzt, muss ebenfalls für diese Transaktionen mit zusätzlichen Kosten rechnen. Häufig bestellen Kunden gerne in den USA, denn die Auswahl verschiedener Artikel ist dort groß und die Preise deutlich günstiger als in Deutschland. Durch die Rechnungsstellung in USD würden mit der Zahlung per Kreditkarte weitere Kosten für die Umrechnung erfolgen. Bei der Kreditkarte ohne Auslandsgebühr USA allerdings nicht. Die Käufer sparen sich die Kosten und können von diesem Vorteil gleich noch mehr shoppen. Aber Achtung, denn der deutsche Zoll verlangt für einige waren zusätzliche Steuern, sodass das vermeintliche Schnäppchen am Ende gar nicht mehr so günstig ist.

Die Kreditkarten-Empfehlung von Miles & More

Die Kreditkarten-Empfehlung von Miles & More

Kreditkarte ohne Auslandsgebühr – Für wen lohnt sie sich?

Besonders empfehlenswert ist natürlich die kostenlose Kreditkarte ohne Auslandsgebühr, denn dabei sparen sich die Nutzer nicht nur die Kosten für die Währungsumrechnung, sondern auch die Jahrespauschale. Für wen sind solche Karten überhaupt interessant und lohnen sich die Gebühren für Inhaber, die gar nicht viel reisen? Grundsätzlich ist eine Kreditkarte und Auslandsgebühr für jeden Nutzer empfehlenswert, der innerhalb eines Jahres mindestens einmal ins Ausland reist oder viel online in Übersee einkauft. Die Gebühren können je nach Land und Transaktionsvolumen schnell steigen, sodass die Jahresgebühr schnell wieder ausgeglichen ist. Wer allerdings vor allem im EU-Raum unterwegs ist, für den ist die Kreditkarte nur bedingt empfehlenswert. In der EU werden die meisten Transaktionen auch bei überregionalen Shops kostenfrei durchgeführt. Auch die Bargeldabhebungen sind mittlerweile durch die wegfallenden Grenzbeschränkungen in der EU häufig kostenlos möglich. Einige Banken haben sich sogar zu internationalen Netzwerken zusammengeschlossen und bieten und in die kostenfreie Bargeldabhebung an ausgewiesenen Automaten.

Beste Kreditkarte ohne Auslandsgebühr vor allem für internationalen Zahlungsverkehr

Wer viel international unterwegs ist, der die Vorzüge der Kreditkarte ohne Auslandsgebühr besonders schnell merken. Egal, wo die Inhaber mit der Karte bezahlen, sie sparen sich jeder Transaktion die Kosten. Da die zusätzlichen Gebühren immer auf Basis des Transaktionsbetrages berechnet werden, kann sich der Kostenaufwand schnell summieren. Ein Restaurantbesuch, eine Fahrt mit dem Taxi, ein Ausflug mit einem Touristenbus, die Kosten sind bei Urlaubsreisen enorm. Doch auch Geschäftsreisende haben häufig ähnlich hohe, wenn nicht sogar noch höhere Aufwendungen bei ihren Reiseaktivitäten. Um zu sparen, empfiehlt sich deshalb die Karte ohne Auslandsgebühr.

dkbWeiter zum Kreditkarten Testsieger: www.dkb.de

Visa oder MasterCard: Welches ist die beste Kreditkarte ohne Auslandsgebühr?

Grundsätzlich gibt es zwischen Visa und MasterCard kaum Unterschiede. Beide Kreditkartengesellschaften sind seit Längerem am Markt aktiv und weltweit verbreitet. Auch die Anzahl ihrer Akzeptanzstellen ist in etwa gleich. Weltweit können die Besitzer mit der Visa oder MasterCard problemlos zahlen und dabei noch Kosten sparen. Zusätzlich gibt es für die Karten spezifische Extras und Sonderkonditionen. Sie werden allerdings durch die herausgebende Bank/Dienstleister bestimmt und sind äußerst variabel. Mit einigen Kreditkarten können die Kunden nicht nur im Ausland kostenfrei zahlen, sondern erhalten auch Nachlässe für den Ticketkauf oder eine Rückerstattung auf die Kartenumsätze.

Klassische Kreditkarte oder Karte mit Guthaben – das ist hier die Frage

Unterscheidungen gibt es auch bei den Charakteristika der Kreditkarten. Visa und MasterCard bieten beide die konventionellen Kreditkarten mit einem bestimmten Verfügungsrahmen, aber auch die Karten auf Guthabenbasis. Letztere haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung verloren, den viele Kunden wünschen sich einfach den Überblick über ihren finanziellen Rahmen und Zahlen Guthaben selbst ein. Zwei Guthabenkarten gibt es erfahrungsgemäß kaum eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühr, denn die Banken stellen sie nur selten zur Verfügung. Wer eine Kreditkarte ohne zusätzliche Kosten bei Transaktionen im Ausland wünscht, sollte sich vor allem bei den klassischen Kreditkarten umsehen. Um die Leistungen beider Kartenmodelle noch einmal genau gegenüberzustellen, ist ein Kreditkarten Vergleich auf einfache Art kostenfrei weiter.

fidor Bank Prepaid Kreditkarte

Auch die fidor Bank bietet eine Prepaid Kreditkarte an

In den USA gibt es nur American Express – stimmt das?

Die American Express Kreditkarte ist vor allem in Übersee weit verbreitet. Viele Reisende denken immer, dass sie ihrem Aufenthalt in den USA nur die AMEX nutzen können, aber das stimmt natürlich nicht. Längst sind auch die anderen Kreditkarten Visa und MasterCard auf dem amerikanischen Kontinent etabliert. Die Reisenden können deshalb ganz bequem Kreditkarte ohne Auslandsgebühr von Visa oder MasterCard auch in den USA, Australien und unzähligen anderen Ländern der Welt einsetzen.

Auch Maestro vielerorts zugelassen

Je nachdem, in welcher Region in Amerika sich die Reisenden befinden, besteht auch die Möglichkeit, dass andere Karten zugelassen sind. In Großstädten ist auch die Akzeptanz der Maestro mittlerweile deutlich gestiegen. In ländlichen Regionen hingegen akzeptieren viele Shops nur die gängigen Kreditkarten. Wer eine Reise nach Amerika antritt, sollte bestenfalls seine Kreditkarte und ein wenig Bargeld mitnehmen, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Für die Buchung von Mietwägen empfehlen wir, bereits im Vorfeld aus Deutschland die Konditionen zu vergleichen und bei einem besonders attraktiven Angebot vorab zu zahlen. Nutzen die Kunden einen deutschen Anbieter, der auch auf dem amerikanischen Markt vertreten ist, lassen sich auf diese Weise auch die Umrechnungsgebühren sparen, da die Zahlung in Euro möglich ist.

dkbWeiter zum Kreditkarten Testsieger: www.dkb.de

Konditionen für den Devisenwechsel bei Nutzung der Kreditkarte

icon_11_Vorlage_MusterWer ins Ausland reist, möchte die Kreditkarte unkompliziert einsetzen können. Dazu gehört der Wunsch, dass keine besonderen Kosten für Barabhebungen und den Devisenwechsel berechnet werden. Man unterscheidet zwischen der EU-Zone und den Ländern, die nicht zur Europäischen Union zählen. Die Konditionen innerhalb der EU betreffen Barabhebungen im Ausland – außerhalb der EU werden manchmal auch Gebühren für den Wechsel der Währung erhoben. Das ist doppelt ärgerlich, da zum Beispiel Hotels und Restaurants teilweise ohnehin noch bis zu fünf Prozent mehr berechnen.

Angebot im Überblick Master Card Gold der Advanzia Bank

Top Angebot: Die Master Card Gold der Advanzia Bank

Beste Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr – das bieten die Kartenherausgeber

Wie der Vergleich der Kreditkarte ohne Auslandsgebühr zeigt, gibt es unzählige Kartenangebote, mit denen die Kunden richtig sparen können. Es kommt allerdings darauf an, welche Konditionen im Detail aufgerufen werden. Zu den beliebtesten Karten und Auslandsgebühren gehören die Kreditkarten, welche gänzlich kostenlos sind. Häufig wird in Kombination mit der Karte auch gratis Girokonto angeboten, sodass die Kunden gleich doppelt partizipieren können. Die Abhebungen im Ausland und die Transaktionen in anderen Währungen sind ohnehin bei diesen Karten kostenfrei.

Einige Karten nur ein Jahr kostenlos

Schauen wir uns die Konditionen der Kreditkarten ohne Auslandsgebühr näher an, fällt ein Unterschied bei dem Begriff „kostenlos“ auf. Meist ist nur das erste Jahr kostenfrei und die Karteninhaber müssen im Anschluss die regulären Nutzungsgebühren für die Karte zahlen. Um möglichst viel zu sparen, empfehlen wir den Vergleich und die Suche nach Kreditkarten, bei denen gar keine Jahresgebühr erhoben wird.

Unterschiede bei der Rückzahlung

Einige Kreditkarten ohne Auslandsgebühr sind zwar kostenfrei, allerdings gibt es versteckte Kosten. Ein Kartenherausgeber stellt zwar eine Karte ohne Jahresgebühr und lohnen Entgelt für den Einsatz im Ausland zur Verfügung, aber die Kartenbesitzer müssen Zinsen zahlen. Die Rückzahlung bei solch einer Karte erfolgt auf Basis von Teilzahlung, sodass Sollzinsen fällig werden. Um diese zusätzlichen Kosten zu umgehen, sollten die Kreditkarteninhaber deshalb auch auf die Zahlungsmodalitäten und nicht nur auf die Konditionen für den Auslandseinsatz achten.

Einige Kreditkarten sind kostenlos im Ausland, aber nicht in Deutschland

Im Test haben wir gesehen, dass es auch eigenwillige Kreditkartenkonditionen gibt. Normalerweise sind bei den meisten Karten in Deutschland keine Gebühren für die Abhebung von Bargeld oder den Zahlungen fällig. Bei einigen Kreditkarten, welche speziell für den Auslandseinsatz konzipiert wurden, ist es genau andersherum. Die Kunden müssen beispielsweise Gebühren für die Bargeldabhebung in Deutschland zahlen, allerdings nicht im Ausland. Die Kosten für die Bargeldabhebung sind dabei äußerst flexibel und können richtig hoch sein. Wir haben und einmal näher umgeschaut und bei diesen Kartenanbietern Zusatzkosten zwischen 4,00 Prozent und sogar bis zu fast 20 Prozent für Bargeldabhebungen in Deutschland gefunden. Diese Zusatzkosten sollten bestenfalls gespart werden. Auch hier zeigt sich einmal mehr, dass vor der Beantragung einer Kreditkarte der umfassende Vergleich notwendig und sinnvoll ist.

Bonussystem und Sonderleistungen nutzen

Es gibt einige Kreditkarten, die stellen den Kunden auch zusätzliche Bonussystem und Sonderleistungen zur Verfügung. Wer sie effizient einsetzt, kann sich einen zusätzlichen Vorteil verschaffen. Bonuszahlungen gibt es beispielsweise, wenn ein bestimmter Betrag mit der Zahlung über die Kreditkarte umgesetzt wurde oder die Karteninhaber der Partnerunternehmen des Kreditkartenherausgebers eingekauft haben. Wer sich solche Leistungen nicht entgehen lassen will, sollte genau auf die Möglichkeiten mit seiner Kreditkarte bei der Beantragung achten und möglichst viel von diesen attraktiven Angeboten nutzen.

Das Angebot: Ohne Gebühren ins Ausland

Eine Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr scheint also die richtige Wahl für alle Reisenden, ob privat oder geschäftlich. Die MasterCard Gold von der Advanzia Bank bekommt in unserem Vergleich sehr gute Noten:

    • keine Auslandseinsatzgebühr außerhalb der Euro-Zone
    • dauerhaft ohne Jahresgebühr
    • inklusive Reiserücktritt- und Auslandsreisekrankenversicherung
    • 5 Prozent Rabatt auf Reisebuchungen
dkbWeiter zum Kreditkarten Testsieger: www.dkb.de

Auch andere Anbieter haben Kreditkarten ohne Auslandseinsatz im Angebot. Wir haben eingehend getestet und empfehlen aus unserem Vergleich:

Die Barclaycard New Visa ist für alle Europareisenden eine gute Wahl: Eine Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr in der EU. Außerhalb der EU-Zone fallen allerdings 1,99 Prozent für den Wechsel an.

Die MasterCard Travel der Deutschen Bank erhält in unserem Test zwar nur eine befriedigende Bewertung – aber es ist eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühr und unter diesem Aspekt zu empfehlen.

Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr, aber mit Versicherungen

icon_19_VersicherungenWas zählt noch, wenn man auf Reisen geht? Jeder will die Kosten so gering wie möglich halten, die Sicherheit steht allerdings bei vielen Kunden ebenfalls ganz oben auf der Liste. Eine Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr ist eine gute Sache – aber wie steht es um Versicherungen? Viele Banken haben Versicherungen im Angebot, die Sie im Blick behalten sollten. Es gibt Reiserücktrittsversicherungen, Gepäck- und Krankenversicherungen, die Ihnen im Fall der Fälle sehr helfen können. Zusätzlicher Service, wie Hilfe bei Hotelbuchungen oder Airport Lounges, sind natürlich ebenfalls willkommen.

Eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühr bezieht sich zum einen auf die Barabhebungen und zum anderen auf den Devisenwechsel. Viele Banken bieten inzwischen gebührenfreie Kreditkarten auch außerhalb der EU-Zone an. Die Angebote im Vergleich zeigen, dass die Advanzia Bank in diesem Punkt mit der Master Card Gold die Nase vorn hat.

Angebot für die MasterCard Travel von der Deutschen Bank

Angebot der Deutschen Bank: In puncto Auslandsgebühr

dkbWeiter zum Kreditkarten Testsieger: www.dkb.de

Kreditkarte und Auslandsgebühr: auch auf die Serviceleistungen im Ausland achten

Eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühr ist zwar von Vorteil, aber nicht um jeden Preis. Was geschieht eigentlich, wenn die Karte im Ausland verloren geht? Hier gibt es je nach Kreditkartenherausgeber enorme Unterschiede. Zunächst empfiehlt sich die umgehende Sperrung der Karte, um einem Missbrauch vorzubeugen. Bestenfalls hat sie herausgebenden Bank eine Sperrhotline eingerichtet oder die Inhaber können die Karte ganz einfach selbst mit ihrer App sperren. Bei Auslandsreisen kann eine verloren gegangene oder gestohlen Kreditkarte zu Problemen führen, wenn nicht für Ersatz oder eine alternative Lösung gesorgt wird. Es gibt einige Kartenherausgeber, welche ihren Kunden bei dem Verlust im Ausland umfangreiche Services und unkomplizierte Hilfe anbieten, andere jedoch nicht. Bei der Beantragung einer Kreditkarte sollte jeder Kunde selbst bestimmen, welche Leistungen er sich wünscht. Für Kreditkarteninhaber, die kaum ins Ausland reisen und ohnehin immer etwas Bargeld und weitere Kreditkarten als Alternative mit sich führen, ist vielleicht ein besonders umfangreicher Auslandsschutz nicht zwingend erforderlich. Geschäftsreisende hingegen bevorzugen meist ein höheres Maß an Ausland Service, da sie auf die Karte aus beruflichen Gründen angewiesen sind.

Auslandsservice kostet

Fest steht, dass viele Kreditkartenherausgeber mittlerweile ein besonderes Servicepaket für das Ausland anbieten, wenn die Karte verloren geht oder gestohlen wird. Dieser Service ist jedoch meist nicht kostenfrei, sondern wird über Jahresgebühr oder über eine Pauschale finanziert. Die Erfahrungen zeigen, dass gerade im Ausland eine sofortige Hilfe und die Erstattung der Karte oder die zur Verfügung stellen von Bargeld hilfreich sein kann.

Bargeld im Ausland eine Alternative zur Kreditkarte?

Um Kosten zu sparen, greifen noch immer viele Reisende im Ausland zu Bargeld. Ist das wirklich die bessere Alternative oder ist eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühr ich doch eine bessere Möglichkeit? Die Entscheidung darüber hängt, wie so vieles immer von den jeweiligen Konditionen ab. Wer Bargeld im Ausland nutzen möchte, muss es vorher meist tauschen oder im Ausland als Bargeld abheben. Dafür fallen auch Gebühren an. Einige Banken in Deutschland bieten ihren Kunden für bestimmte Währungen einen kostenlosen Tausch. Wer diese Konditionen nutzt, kann natürlich sparen, sodass sich die Bargeldmitnahme im Vergleich zur Zahlung mit der Kreditkarte durchaus lohnen kann.

Bargeld im Ausland tauschen kann (auch) teuer werden

Entscheiden sich die Reisenden dafür, dass Bargeld im Ausland zu tauschen, kann es je nach Land und Wechselstube ebenfalls teuer werden. Da kleinere Wechselstellen nicht immer aktuelle Kurse anwenden, empfehlen wir, zu einer offiziellen Bank zu gehen und das Geld dort tauschen zu lassen. Vor allem in Ländern, wie beispielsweise Indonesien unterscheiden sich die Wechselkurse enorm. Deshalb ist nachrechnen in jedem Fall Pflicht, um keinen schlechteren Kurs zu erhalten und am Ende um sein Geld betrogen zu werden.

Bargeld am Automaten abheben meist nur mit Kreditkarte

Wer im Ausland Bargeld abheben möchte, kann das meist nur mit der Kreditkarte. Kleinere Beträge mit Waage zu zahlen, kann sich vor allem bei Wochenmärkten oder anderen kleinen Shops lohnen, denn meist steht hier gar keine Kreditkartenzahlung zur Auswahl. Wer keine Kreditkarte ohne Auslandsgebühr hat, sollte im Vorfeld bereits einen Teil des Geldes eintauschen und später im Zielland für die übrigen Transaktionen auf die Kreditkarte zurückgreifen. Auf diese Weise sparen die Nutzer noch einmal kosten.

Fazit: Kreditkarte ohne Auslandsgebühr ist heutzutage gar nicht so selten

Eine beste Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr zu finden, ist mit einem Vergleich mittlerweile recht einfach möglich. Immer mehr Banken bieten Karten mit transparenten Kosten und vor allem ohne Gebühren für den Auslandseinsatz an. Geeignet sind solche Kreditkarten vor allem für Vielreisende, um sich die zusätzlichen Kosten bei jeder Kartennutzung zu sparen. Bei der Auswahl der Kreditkarten sollten die künftigen Inhaber allerdings darauf achten, dass keine versteckten Kosten auf sie zukommen. Bei einigen Herausgebern ist beispielsweise das erste Jahr kostenfrei und im zweiten Jahr fallen die Gebühren für die Kreditkartennutzung an. Einige Banken stellen außerdem nur die Rückzahlung in Teilbeträgen zur Verfügung, sodass zusätzliche Sollzinsen gezahlt werden müssen. Wer sich Zeit für einen umfassenden Vergleich der Kreditkarten ohne Auslandsgebühr nimmt, wird allerdings mit Geduld einen passenden Anbieter finden, der zu seinen Wünschen passt. Zahlen Sie nicht zu viel und sicherte sich zusätzlich attraktive Boni und weitere Aktionen für ihre beste Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr.

dkbWeiter zum Kreditkarten Testsieger: www.dkb.de
Unser Kreditkarten Testsieger: DKB
  • kostenlose DKB VISA-Card
  • Kreditkarte mit Tagesgeldkontofunktion
  • weltweit kostenlos bezahlen
Jetzt zum Testsieger DKB!