Beste Kreditkarte für Selbstständige – finanzielle Freiheit für das Geschäft

Firmenkreditkarten VergleichGerade Selbstständige benötigen in ihrem beruflichen Alltag finanzielle Freiheit und Flexibilität. Mit einer Kreditkarte für Selbstständige können sie sich diese Freiräume schaffen. Banken bieten zahlreiche Kreditkarten von Visa und MasterCard für Selbstständige mit variablen Jahreskosten und vielen Zusatzfunktionen. Häufig haben es Selbstständige nicht so einfach, aufgrund ihres unregelmäßigen monatlichen Einkommens, eine geeignete Kreditkarte zu erhalten. Ein Vergleich kann dabei helfen, eine geeignete Kreditkarte maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Selbstständigen zu finden. Was dabei zu beachten ist, haben wir getestet.

  • Kreditkarte für Selbstständige vor allem von Visa und MasterCard
  • Verschiedene Zahlungsarten bei Kreditkartenmodellen
  • Kreditkarten für Selbstständige bieten meist viele Zusatzleistungen
  • Kreditkarte Selbstständige können steuerlich geltend gemacht werden

CTA_Barclaycard_Business

Beste Kreditkarte für Selbstständige: Kreditrahmen für Unternehmenserfolg

Selbstständige haben an eine Kreditkarte meist andere Anforderungen, als „normale“ Kreditkarteninhaber. Eine beste Kreditkarte für Selbstständige sollte nach Möglichkeit einen besonders hohen und flexiblen Verfügungsrahmen bieten. Damit lassen sich die Ausgaben für die Unternehmung besser verwalten und mit einem einmaligen Betrag am Monatsende abbuchen. Zumindest ist dies der Vorgang bei vielen Kreditkarten. Es gibt aber auch Karten für Selbstständige, bei denen es den flexiblen Kreditrahmen nicht gibt.

Beste Kreditkarte fürs Business und Selbstständige

Beste Kreditkarte fürs Business und Selbstständige

Kreditkarte Selbstständige: die verschiedenen Kreditkarten-Typen

Wer sich den Vergleich der Kreditkarten für Selbstständige näher anschaut, wird deutliche Unterschiede bei den Kreditkarten-Typen feststellen. Die „echten“ Kreditkarten haben einen individuellen Verfügungsrahmen, der abhängig von der Bonität ist. Häufig erhalten Selbstständige allerdings gerade zu Beginn ihrer Unternehmensaktivität eine schlechtere Einstufung bei den Banken, sodass eine „echte“ Kreditkarte nicht möglich ist. Dennoch haben auch diese Selbstständigen die Option, eine Kreditkarte zu bekommen. Die Lösung sind die Prepaid oder Debit Karten.

Kreditkarten auf Guthabenbasis für Selbstständige

Die Kreditkarten für Selbstständige auf Guthabenbasis funktionieren ganz einfach. Die Kreditkarteninhaber müssen den gewünschten Betrag bei den Prepaid Karten einzahlen, um die Karte nutzen zu können. Einfacher ist es mit den Debit Karten, denn diese sind mit dem Referenzkonto verbunden, sodass sämtliche Transaktionen mit der Kreditkarte direkt auf dem Konto belastet werden.

CTA_Barclaycard_Business

Kreditkarte Selbstständige: Warum sind „echte“ Kreditkarten so schwer zu bekommen?

Eine Beste Kreditkarte für Selbstständige lässt sich über einen Kartenvergleich leichter finden. Dabei wird deutlich, dass es deutlich weniger Karten für Selbstständige als für andere Kreditkarteninhaber gibt. Warum kommt es zu dieser Einschränkung? Wer eine „echte“ Kreditkarte beantragt, muss personenbezogene Daten ausfüllen. Dazu gehören auch Angaben zur Person, dem Anstellungsverhältnis und dem monatlichen Einkommen. Da die Antragsteller zur Wahrheit verpflichtet sind, geben Selbstständige natürlich an, dass sie selbstständig agieren und demzufolge nicht immer über ein monatliches festes Einkommen verfügen. Es gibt zwar auch Selbstständige, die bei Unternehmen Rahmenverträge abgeschlossen und damit eine monatliche feste Einkommensquelle haben, allerdings ist das nicht die Regel.

Risiko der Selbstständigen deutlich höher

icon_19_VersicherungenBei der Genehmigung einer Kreditkarte prüft die Bank das damit verbundene Risiko. Wird den Karteninhabern ein Kreditrahmen zur Verfügung gestellt, sollte dieser natürlich auch zurückgezahlt werden können. Voraussetzung dafür ist ein gewisser monatlicher Betrag aus den Einkünften. Da genau diese Einkünfte bei Selbstständigen nicht immer identisch und genau berechenbar sind, stufen die Banken diese Kundengruppe als deutlich risikoreicher ein. Deshalb kann es zur Verweigerung der „echten“ Kreditkarte für Selbstständige kommen.

Hinweis: Auch die SCHUFA nimmt Einfluss auf die Bewilligung oder Ablehnung einer Kreditkarte. Bevor Banken eine Kreditkarte ausgeben, werden die Daten des Antragstellers mit der SCHUFA abgeglichen. Gibt es hier einen negativen Vermerk, kann sich das nachteilig auf die Entscheidung der Bank auswirken. Nicht nur Selbstständige sind davon betroffen, sondern jeder Bürger, über den die Daten in der SCHUFA gespeichert sind.

Barclaycard Kreditkarte für Selbstständige beantragen

Barclaycard Kreditkarte für Selbstständige beantragen

Kreditkarte Selbstständige: Welche Kartenunternehmen gibt es?

Die beste Kreditkarte Selbstständige wird nicht nur von einem Unternehmen, sondern gleich von mehreren Herausgebern zur Verfügung gestellt. Allen voran sind Visa und MasterCard die beiden Kreditkarten, die vor allem europaweit weit verbreitet sind. Es gibt die Kreditkarten auch von American Express für Selbstständige, allerdings hierzulande weniger. Da die AMEX mit deutlich höheren Kosten, aber auch anderen Leistungen verbunden ist, wird sie lediglich selten von Banken in Europa angeboten.

Kreditkarten nicht nur von Banken

Natürlich werden viele Kreditkarten für Selbstständige vor allem durch Banken ausgegeben. Doch die Selbstständigen können auch von anderen Organisationen eine Karte erhalten. So bietet beispielsweise der ADAC eine Karte für seine Mitglieder. Die Lufthansa stellt ebenfalls eine eigene Kreditkarte mit vielen Vorzügen zur Verfügung, welche sich vor allem an Vielreisende richtet. Da auch Selbstständige häufig unterwegs sind, kann sich dieses Kartenangebot der Airline durchaus lohnen. Möchten die Selbstständigen die Karten bei den Banken oder Organisationen beantragen, wird dafür meist eine gewisse Bonität vorausgesetzt. Bei den Selbstständigen ist es wichtig, dass die bisherigen Betriebsergebnisse nachgewiesen werden können und diese bestenfalls positiv ausfallen. Andernfalls kann es schwieriger werden, eine Kreditkarte für Selbstständige mit einem Kreditrahmen zu erhalten.

Tipp: Häufig sind in der SCHUFA falsche Angaben gespeichert. Damit Selbstständige dadurch keine Nachteile haben, empfehlen wir, einmal jährlich die kostenfreie SCHUFA-Auskunft einzuholen und die Richtigkeit der Daten zu prüfen.

CTA_Barclaycard_Business

Beste Kreditkarte für Selbstständige – diese Leistungen sind unverzichtbar

Wer sich für eine Kreditkarte für Selbstständige interessiert, sollte einen Vergleich nutzen. Dabei werden verschiedene Karten gegenübergestellt und die künftigen Kreditkarteninhaber erhalten alle infrage kommenden Kreditkarten auf einen Blick. Was bei den Vergleichskriterien auffällt: Es bestehen deutliche Unterschiede bei den Kosten und den Leistungen. Vor allem bei der Zahlungsart kommt es zu Differenzen. Eine Kreditkarte für Selbstständige wird beispielsweise mit folgenden Zahlungsarten angeboten:

  • Sofortiger Einzug vom Konto
  • Monatliche Rechnung
  • Karte mit Teilzahlungsfunktion
  • Prepaid

Welche Karte für den Antragsteller infrage kommt, hängt von dessen Bonität und der Kulanz der Bank ab. In der Praxis zeigt sich, dass Selbstständige nicht bei allen Kreditinstituten den besten Ruf genießen und deshalb häufig nur Kreditkarten mit eingeschränkten Zahlungsarten angeboten bekommen. Eine monatliche Rechnung und der damit verbundene gewährte Kreditrahmen sind bei Selbstständigen gerade zu Beginn ihrer Geschäftstätigkeit äußerst selten. Die Debit Kreditkarten oder die Prepaid Karten sind hingegen deutlich verbreiteter.

Beste Kreditkarte für Selbstständige

Beste Kreditkarte für Selbstständige

Versicherungsleistungen bei der Kreditkarte inklusive

Viele Kreditkarten werden auch mit einer zusätzlichen Versicherungsleistung angeboten. Für Selbstständige kann sich dieses Angebot lohnen, denn es handelt sich dabei häufig um eine Auslandskrankenversicherung oder weitere Versicherungspakete. Auf diese Weise müssen die Selbstständigen nicht erst zusätzliche Versicherungsverträge abschließen, sondern nutzen einfach ihre Karte. Damit wird die Geschäftsreise deutlich effizienter und komfortabler.

Handyversicherungen bei der Kreditkarte für Selbstständige

Die Zusatzleistungen bei der Kreditkarte für Selbstständige können verschiedene Ausmaße annehmen. Auch eine Handyversicherung gehört einigen Karten dazu. Abgesichert sind beispielsweise Schäden oder sogar der komplette Defekt des Mobiltelefons. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Selbstständigen meist immer erreichbar sein möchten und müssen, ist das Smartphone in wichtiges Geschäftsmittel. Deshalb ist eine Handyversicherung, die für einen schnellen Ersatz des Mobiltelefons im Schadenfall sorgt, mitunter überlebenswichtig für das Unternehmen.

Zusatzkarten können steuerliche Abrechnung erleichtern

Eine besondere Zusatzleistung, welche einen echten Vorteil bei der Abrechnung bringen kann, ist die Aufteilung bei der Kreditkarte. Einige Karten gibt es als Doppelpack, sodass die Selbstständigen ihre privaten und unternehmerischen Ausgaben getrennt voneinander abrechnen können. Auf diese Weise sind sämtliche Ausgaben stets detailliert und übersichtlich nachweisbar. Für die Abrechnung der Steuer bietet sich diese Lösung an, da das Finanzamt auf die Unterteilung von privaten und betrieblichen Ausgaben besteht. Wer die Kreditkarte für Selbstständige nutzt, trägt einen großen Teil dazu bei, dass er bei der späteren buchhalterischen Erfassung deutlich weniger Aufwand hat.

Hinweis: Es gibt die Kreditkarte für Selbstständige auch für Mitarbeiter des Unternehmens. Dazu können die Selbstständigen die Kreditkarten wahlweise auf einen bestimmten Mitarbeiter mit Limits ausstellen lassen oder eine Unternehmenskarte beantragen. Letztere können dann die Mitarbeiter des Unternehmens ohne eine Personenbindung nutzen.

CTA_Barclaycard_Business

Das darf eine Beste Kreditkarte für Selbstständige kosten

Wer als private Person eine Kreditkarte sucht, schaut meist auf die Kosten. Nach Möglichkeit sollte die Kreditkarte für diesen Personenkreis gar keine Jahresgebühr haben. Doch wie sieht es mit den Kreditkarten für Selbstständige aus? Der Kostenfaktor ist bei der Kreditkarte für Selbstständige und Freiberufler zwar nicht zu vernachlässigen, aber längst nicht so wichtig wie für private Personen. Sämtliche Kosten, welche mit dem Unternehmen aufgewendet werden, können steuerlich geltend gemacht werden. Kostet die beste Kreditkarte für Selbstständige eine Jahresgebühr von 100 Euro oder mehr, sind diese Kosten komplett steuerlich anrechenbar und schmälern die Steuerlast der Selbstständigen.

Preis-Leistung sollte stimmen

Viele Selbstständige achten bei der Auswahl ihrer Kreditkarte nicht auf die Kosten. Durch die steuerlichen Vorteile, die damit verbunden sind, ist das grundsätzlich Ordnung. Dennoch sollten auch die Unternehmer darauf achten, dass das Verhältnis von Preis und Leistung stimmt. Was nützt eine Kreditkarte für Selbstständige, wenn sie monatliche hohe Kosten verursacht, dafür aber wenige Leistungen bietet? Natürlich darf eine gute Kreditkarte viel kosten, wenn die Selbstständigen von ihr viel haben. Ist eine Kreditkarte mit umfangreichem Versicherungsschutz oder zusätzlichen Bonus- und Rabattmöglichkeiten ausgestattet, kann es sich durchaus lohnen. Bei der Auswahl hilft ein Kreditkarten Vergleich. Häufig können die künftigen Kreditkarteninhaber auch gezielt nach einer bestimmten Zahlungsart oder nach einer Kartengesellschaft selektieren.

Tipp: Selbstständige sollten bei der Wahl ihrer Kreditkarte ihre Hausbank ansprechen. Häufig gibt es hier aufgrund der bestehenden Geschäftsbeziehung individuelle Vereinbarungen sowie attraktive Konditionen und Zusatzleistungen für die Kreditkarte.

Kreditkarte Selbstständige – kann sie einen finanziellen Engpass überbrücken?

Die Kreditkarte gilt für viele als Mittel, um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Trifft dies auch auf die Kreditkarte für Selbstständige zu? Zweifelsohne, wer eine „echte“ Kreditkarte mit individuellem Verfügungsrahmen nutzt, der kann innerhalb dieses Rahmens agieren. Dabei ist es egal, ob die Selbstständigen den Verfügungsrahmen in Form von Bargeldabhebungen, Flugbuchungen, Tankvorgängen oder anderen Aufwendungen nutzen. Allerdings sollten sie auch sicherstellen, dass der gewährte Verfügungsrahmen zurückgezahlt werden kann. Es kommt darauf an, wie die Modalitäten dafür bei der Kreditkarte aussehen. Wird die Kreditkarte monatlich abgerechnet, muss auf dem Referenzkonto das entsprechende Guthaben zur Verfügung stehen. Ist dies nicht der Fall, gibt es schnell einen negativen Vermerk und dadurch etwaige Nachteile für die Selbstständigen.

CTA_Barclaycard_Business

Konditionen für Karten Verfügungsrahmen und echten Kredit vergleichen

Benötigen die Selbstständigen wirklich einmal finanzielle Unterstützung, um kurzfristige Engpässe zu überbrücken, ist die Kreditkarte nicht immer das richtige Mittel. Wird eine höhere Summe benötigt, empfiehlt sich die Rücksprache mit der Bank, um einen Kredit aufzunehmen. Auch ein Dispositionsrahmen kann infrage kommen, wenn die Zinssätze nicht deutlich höher als bei der Zahlung mit der Kreditkarte sind. Damit die Selbstständigen für die finanzielle Freiheit nicht durch unnötige hohe Zinsen zahlen, empfehlen wir, einen Kredit bei der Bank aufzunehmen. Die Zinskonditionen und Laufzeiten sind häufig deutlich besser. Außerdem können die Unternehmer den Kredit ebenfalls steuerlich geltend machen und damit ihre Steuerlast reduzieren.

Die Barclaycard Kreditkarte fürs Business

Die Barclaycard Kreditkarte fürs Business

Kreditkarte für Selbstständige: Sind auch Zahlungen mit Apple oder Google Pay zugelassen?

Dass die Kreditkarte für Selbstständige eine hohe Funktionalität aufweisen kann, haben wir im Vergleich bereits gesehen. Wie sieht es aber mit den neuen Zahlungsdienstleistern Apple und Google Pay aus – sind auch sie mit der Kreditkarte für Selbstständige nutzbar?

Banken entscheiden über Zahlungsdienstleister

Ob die Selbstständigen ihre Kreditkarte für Apple oder Google Pay nutzen können, hängt von der jeweiligen Bank ab. Google ist mit seinem eigenen Zahlungssystem bereits länger in Deutschland aktiv und hat einige Kreditinstitute als Partner. Die Selbstständigen können mit der App auf ihrem Smartphone oder Tablet ihre Kreditkarte ganz bequem zur digitalen Wallet hinzufügen und damit an teilnehmenden Kassenterminals oder in Online Shops zahlen. Apple Pay ist erst seit dem Sommer 2018 in Deutschland präsent und hat bislang noch weniger Banken als Partner – die Fidor Bank, die Hanseatic Bank oder die Commerzbank sind einige davon. Die Handhabung von Apple Pay funktioniert ebenso wie bei Google Pay unkompliziert über das Smartphone. Selbstständige können damit noch sicherer ihre Transaktionen abwickeln, wenn sie ihr mobiles Endgerät zur Hand haben. Möglich macht es die Bestätigung mittels Face- oder Touch-ID, welche die bisherige PIN-Eingabe ersetzen. Für die Sicherheit des Geschäftskontos sind die neuen Zahlungsdienstleister laut unseren Erfahrungen ein Fortschritt.

Fazit: Beste Kreditkarte für Selbstständige kommt sogar ohne Jahresgebühr aus

Es gibt einige Kreditkarten für Selbstständige, die sogar kostenlos angeboten werden. Meist steht jedoch icon_18_Fazitnicht die Höhe der Jahresgebühr für die Selbstständigen im Fokus, sondern vielmehr die Serviceleistungen der Kreditkarte. Da Selbstständige die monetären Aufwendungen für die Karte steuerlich geltend machen können, ist auch eine höhere Jahresgebühr kein Problem. Zusatzleistungen, wie beispielsweise ein umfangreicher Versicherungsschutz oder zahlreiche Rabatt- oder Bonusvorteile, sind das, was viele Selbstständige bei einer Kreditkarte suchen. Einige Banken stellen die Kreditkarte für Selbstständige allerdings ungern aus, da sie kein regelmäßiges Einkommen haben. Es gibt allerdings Alternativen, denn es muss nicht immer die „echte“ Kreditkarte sein. Angeboten werden auch Debit Kreditkarten oder Prepaid Karten, bei denen die Selbstständigen allerdings zunächst das Guthaben einzahlen oder auf dem Referenzkonto haben müssen. Um bei der Auswahl der vielen Kreditkarten den Überblick zu behalten sowie die beste Kreditkarte für Selbstständige zu finden, empfehlen wir einen Vergleich.

CTA_Barclaycard_Business