N26 EC-Karte Gebühren: Alles kostenlos!

Das Berliner Startup NUMBER26, mittlerweile umbenannt in N26, gibt es seit Beginn des Jahres 2015 und seitdem kann es immer mehr Kunden für sich gewinnen. Das Unternehmen wirbt damit, das modernste Girokonto Europas anzubieten. N26 ist dabei ursprünglich ein Tochterunternehmen der Wirecard Bank AG und verfügt erst seit Juli 2016 über eine Banklizenz. Sämtliche Girokonten als auch die Einlagen der Kunden wurden bis dahin dennoch geschützt: in vollem Umfang direkt bei der Wirecard Bank AG, wo sie dem deutschen Einlagensicherungsfonds unterliegen. Als modernes und innovatives Unternehmen werden sämtliche Zahlungsmodalitäten per Smartphone gesteuert. Die Legitimation des Kontos erfolgt per PostIdent oder VideoIdent, je nach Kundenvorliebe. Die Kontoeröffnung als solche kann innerhalb weniger Minuten online erfolgen und steht Personen in Deutschland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Österreich, Spanien und der Slowakei zu. Wir haben uns die Karten der N26 genau angesehen und stellen diese hier vor.

Inhaltsverzeichnis

    • Die Fakten im Überblick:
  • 1. Die Konditionen des Girokontos
  • 2. Die Voraussetzungen des N26 Girokontos
  • 3. Das Besondere der N26 GiroCard
  • 4. Die Top 5 wichtigen Fragen zur N26 Maestro
    • Wie kann man die N26 Kreditkarte beantragen?
    • Gibt es anfallende N26 EC-Karte Gebühren?
    • Welche weiteren Kosten können entstehen?
    • Wie sicher sind die Kreditkarte und die Maestro Karte?
    • Wie kann man die N26 Maestro Karte bestellen?
  • 5. Welche Angebote gibt es noch?
  • 6. Fazit: Die Maestro Karte ist neu

Die Fakten im Überblick:

  • Mobiles Girokonto
  • Mobiles App und Web App
  • Keine Girokarte
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Maestro Karte ⇒ Mindestens 100 Euro aufs Konto eingezahlt
  • Per Cash26 Bargeld abheben und einzahlen
  • Dispo mit 8,9 Prozent Zinsen bis zu 2.000 Euro

1. Die Konditionen des Girokontos

icon_7_GebuehrenDas N26 Girokonto ist so mobil wie die heutigen jungen Menschen auch. Aus diesem Grund gibt es das Girokonto ausschließlich für das Smartphone, bzw. erfolgt das Handling über das Smartphone. Dadurch ist es zeitgemäß und schnell. Ein weiterer wichtiger Unterschied zum Standard-Girokonto ist die Tatsache, dass es keine N26 GiroCard gibt. Das Bezahlen erfolgt entweder per Smartphone oder Kreditkarte. Möchten Kunden also eine N26 EC-Karte bestellen oder wissen, welche N26 EC-Karten Gebühren anfallen, werden sie hierzu keine Informationen finden, da es diese schlichtweg nicht gibt.

Dafür bietet die N26 eine Kreditkarte an: Diese ist vollkommen kostenlos und frei von etwaigen Gebühren. Die N26 Kreditkarte zu bestellen ist nicht notwendig. Bei der Kontoeröffnung erhält der Kunde diese dazu. Die MasterCard wird weltweit und in unzähligen Ländern als Zahlungsmittel akzeptiert. Insgesamt kann man sie in über 120 Ländern einsetzen. Dabei gibt es weltweit 36 Millionen und deutschlandweit 450.000 Akzeptanzstellen. Die Kreditkarte steht dem Kunden dabei sowohl Online als auch Offline zur Verfügung. Mit der integrierten NFC-Funktion ist es dem Kunden möglich kontaktlos zu bezahlen.

Die Kreditkarte lässt sich mit der N26 App steuern. Darüber können Kontoinhaber sowohl die Kontoaktivitäten in Echtzeit verfolgen als auch Überweisungen tätigen. Über sämtliche Kontoabläufe wird der Kunde per Push-Nachrichten informiert.

icon_3_FAQsDa es keine N26 GiroCard gibt, funktioniert die Kreditkarte stellvertretend wie eine EC-Karte. Im Zuge dessen kann festgehalten werden, dass es auch keine N26 EC Karte Gebühren gibt. Dennoch werden die Zahlungen hier, wie bei einer normalen EC-Karte sofort abgebucht. Auf diese Weise erwartet den Kunden am Ende des Monats keine große Abschluss-Rechnung. Da es sich bei dem Girokonto der N26 um ein Prepaid Konto handelt, ist es auch nicht möglich, das Konto zu überziehen oder eine Ratenzahlung zu vollziehen.

Das kostenlose Girokonto der N26

Das Girokonto der N26 kommt ganz ohne Kontoführungsgebühren oder sonstige Nebenkosten aus. Für den Kunden ist es jedoch wichtig zu beachten, dass es bei diesem Konto keine EC-Karte im eigentlichen Sinne gibt. Folglich gibt es auch keine N26 EC Karten Gebühren.

2. Die Voraussetzungen des N26 Girokontos

icon_11_Vorlage_MusterEs gibt für das Girokonto der N26 keine besonderen Anforderungen, wenn es darum geht, ein Konto zu eröffnen. Dennoch ist es wichtig, dass das 18. Lebensjahr erreicht und der Wohnsitz in Deutschland oder Österreich ist. Ein Mindestgeldeingang wird erst nötig, wenn Kunden eine zusätzliche N26 Maestro Karten Erfahrungen sammeln möchten. In diesem Fall ist es wichtig, dass sie auf ihrem Konto einen Geldeingang von 100 Euro nachweisen können.

Um das N26 Girokonto in seinem vollen Umfang nutzen zu können, müssen Kunden ein Smartphone mit der aktuellsten Software besitzen, da sämtliche über dieses erfolgen werden. Mittels der kostenlosen App können Kunden so einen Überblick über die aktuellen Geschehnisse auf dem Konto behalten und Umsätze und Ausgaben von dort aus steuern. Zusätzlich wird die App dem Kunden Push-Nachrichten zukommen lassen, wenn ein- oder ausgehende Transkationen stattfinden. Dadurch hat der Kunde einen Echtzeit-Schutz-Vorteil, wenn er die N26 App nutzt.

Bei N26 gibt es per se keine besonders auffälligen Voraussetzungen für die Kontoeröffnung. Es ist jedoch wichtig, das 18. Lebensjahr erreicht und in Deutschland oder Österreich zu leben. Im Zuge der Kontoeröffnung erhält der Kunde eine Mastercard.

Die neue Maestro Karte der N26

3. Das Besondere der N26 GiroCard

icon_5_VerbrauchertippsDas besondere an der N26 Girocard ist, dass es sie nicht gibt. Kunden können bei diesem Girokonto zwar mit einer Mastercard rechnen, aber nicht mit einer Girocard. Es fallen bei diesem Girokonto daher auch keine N26 EC Karte Gebühren an. Als Zusatz können Kunden jedoch die Maestro-Karte zusätzlich beantragen.

Bei der Maestro-Karte handelt es sich um eine Debitkarte, welche man in der N26 App bestellen kann. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Kunden auf ihrem Konto bereits eine Summe von 100 Euro eingezahlt haben. Wenn man die N26 Maestro aktivieren möchte, erfolgt das ebenfalls einmalig über die App. Danach erhält der Kunde bei jeder Zahlung eine Push-Nachricht auf dem Smartphone. Des Weiteren kann man die Karte mit nur einem Klick sofort sperren, wenn sie verloren oder gestohlen wurde. Es fallen wie bei der Kreditkarte keine N26 Maestro Gebühren an. Dementsprechend bietet N26 auch hier seinen Kunden einen zusätzlichen gratis Bonus an.

Die N26 Maestro Karte Erfahrungen haben gezeigt, dass sie in Geschäften und an Geldautomaten weltweit und online akzeptiert wird. Kunden müssen dabei nur auf das Maestro-Logo achten. Zur Freigabe von Kartenzahlungen und Abhebungen wird ebenfalls ein Karten-PIN benötigt, bei Online-Shops wird noch nach dem Kreditkartennummern Prüfziffer Sicherheitscode CVV gefragt. Die Maestro-Karte ist allerdings nicht in das deutsche Electronic Cash- oder GiroCard-System eingebunden.

Die Kreditkarte der N26: Viele Funktionen in einer Karte

Weitere Ratgeber zu Number26
N26 Dispo Test
N26 Kreditkarte bestellen

4. Die Top 5 wichtigen Fragen zur N26 Maestro

Wie kann man die N26 Kreditkarte beantragen?

Die N26  Kreditkarte muss man nicht extra beantragen. Sie wird bei der Girokonto Eröffnung gratis beigefügt.

Gibt es anfallende N26 EC-Karte Gebühren?

Nein, die gibt es nicht. Bei dem Girokonto der N26 gibt es generell keine Ec-Karte, daher können auch keine N26 EC Karten Gebühren anfallen.

Welche weiteren Kosten können entstehen?

Es können in der Regel keine weiteren Kosten für den Kunden entstehen. Vielmehr wird sehr viel gratis angeboten. So gibt es die Kreditkarte umsonst und auch die N26 Maestro Karte bestellen, ist kostenlos. Dennoch muss der Kunde dafür mindestens 100 Euro auf sein Konto eingezahlt haben.

Wie sicher sind die Kreditkarte und die Maestro Karte?

Die beiden Karten sind jeweils so sicher, wie es der Kunde zulässt. Mit dem persönlichen PIN kann viel zur Sicherheit beigetragen werden. Dabei ist es auch wichtig, dass dieser nicht an Dritte weitergetragen wird. In Geschäften müssen Kunden generell den PIN eingeben, wenn sie bezahlen möchten. Bei Online-Bestellungen wird die Kontrollnummer der jeweiligen Karte abgefragt.

Wie kann man die N26 Maestro Karte bestellen?

Die MaestroCard kann der Kunde ganz einfach über die Smartphone App bestellen. Im Menüpunkt „Karte“ gibt es eine besondere Schaltfläche, die den Bestellvorgang startet. Bedingung ist, dass der Kunde bereits eine Summe von 100 Euro auf dem Konto hat. Die MaestroCard wird dem Kunden dann per Post zugesandt.

5. Welche Angebote gibt es noch?

icon_1_ChecklisteWeitere N26 Erfahrungen im Bereich Angebote sind in dem Portfolio des noch jungen Unternehmens nicht zahlreich vertreten. Kunden können sich noch über den angebotenen Dispokredit in unserem N26 Dispo Test informieren oder erfahren wie eine Kreditkarte funktioniert. Das Unternehmen wird sein Portfolio gewiss weiter ausbauen und den Kunden so mehr anbieten können.

6. Fazit: Die Maestro Karte ist neu

icon_18_FazitDie N26 Maestro Erfahrungen zeigen, dass die Maestro noch recht neu im Portfolio des Anbieters ist. Dennoch ist es Kunden mit nur wenig Aufwand möglich, die Karte über die App zu beantragen. Auf diesem Wege können sie dann in den Luxus von zwei Karten kommen, die sie nach Bedarf einsetzen können. Ein weiteres Ergebnis ist, dass es keine Giroklarte geben wird und folglich auch keine N26 EC Karte Gebühren. Eröffnen Sie noch heute ein Girokonto der N26  und profitieren Sie von der kostenlosen Maestro Karte.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.