ADAC Erfahrungen – Test-Note: 3,3

ADAC Kreditkarte Erfahrungen: Test im DetailADAC steht für den „Allgemeinen Deutschen Automobil Club“, dessen Gründung im Jahr 1903 am 24. Mai in Stuttgart stattfand. Seither hat er sich zu einem der größten und einflussreichsten Clubs in Deutschland entwickelt. Der Hauptsitz befindet sich in München. Der Club ist längst mehr als „nur“ ein Pannenhelfer, denn er bietet Service-Leistungen in allen Lebenslagen an. Neben günstigen Autokrediten, Sparprodukten und Kaufpreisversicherungen, hat der ADAC inzwischen auch die Kreditkarten in seine Produktpalette mit aufgenommen.

Doch was steckt darüber hinaus hinter dem Angebot der ADAC mobil Karte SILBER? Unser ADAC mobil Karte SILBER Test verrät es!

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Die Vor-und Nachteile des ADAC
  • 2. Die Konditionen der ADAC mobilKarte SILBER im Überblick
  • 3. Mobile Reisende profitieren Weltweit
  • 4. Ein ADAC Kreditkarten Test zeigt die Fakten im Detail
    • Kreditkarten-Angebot: Prepaid, Silber & Gold
    • Kreditkarten-Konditionen: Kreditkarten-Doppel oder Einzelkämpfer?
    • Mögliche Zusatzgebühren: Bares kostet
    • Kreditkartenlimits: Individuelle Festsetzung
    • Bonuspunkte & Extras: Rabatte und Versicherung
    • Sicherheit: Der SMS-Service und die Internet-Sicherheit
  • 5. Testberichte: Der ADAC-Test umgekehrt
  • 6. Die Fünf wichtigsten Fragen zum ADAC
    • Wie hängen der ADAC und die LBB zusammen?
    • Ist das Zahlen mit Kreditkarte mit einem Risiko behaftet?
    • Wie funktionieren der MasterCard SecureCode und das Verified by Visa-System?
    • Wer ist die Zielgruppe vom ADAC?
    • Macht die ADAC Kreditkarte auch für Nutzer der Öffentlichen Verkehrsmittel Sinn?

1. Die Vor-und Nachteile des ADAC

  • Der ADAC hilft bei Pannen mit dem Auto oder im Urlaub.
  • Der Besitz einer ADAC Kreditkarte besiegelt zugleich die Mitgliedschaft.
  • Der ADAC bietet seinen Mitgliedern umfangreiche Informationen zu zahlreichen Themen rund ums Auto.
  • Die Vertrauenswürdigkeit hat in den letzten Jahren nachgelassen.
  • Die Rabatte sind relativ dürftig und zusätzliche Produkte werden nicht unbedingt kostengünstig angeboten.

icon_5_VerbrauchertippsIn dem Moment, wo man sich für eine Kreditkarte des ADAC entscheidet, wird man auch zugleich zum ADAC-Mitglied. Dies kann gerade als viel reisender Autofahrer nützlich sein, da hier die Pannenhilfe mit inkludiert sind. Des Weiteren bietet der ADAC auf seiner Homepage zahlreiche Informationen zu verschiedenen Produkten und Dienstleistern an.

 

Jedoch hat die Vertrauenswürdigkeit in den ADAC in den letzten Jahren nachgelassen, weshalb die Qualität dieser Informationen nicht unbedingt so hoch eingeschätzt wird. Ein weiterer Nachteil ist, dass die angebotenen Rabatte relativ dürftig sind und auch weitere ADAC-Produkte nicht als Sonderpreise deklariert werden dürfen.

2. Die Konditionen der ADAC mobilKarte SILBER im Überblick

  • Jahresgebühr von 44 oder 49 Euro
  • Partnerkarte gegen Jahresgebühr von 20 oder 25 Euro
  • Teilrückzahlungen sind möglich in 10, 20 oder 30 Prozent
  • Die Sollzinsen betragen 12,24 Prozent
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bis 1.500 Euro
  • Kostenlose Bargeldabhebung aus Guthaben möglich
  • Abhebungsgebühr im In- und Ausland 3 Prozent
  • Bargeldabhebungen sind weltweit möglich
  • Guthabenverzinsung mit 0,25 Prozent
  • Individuelles Kreditlimit

3. Mobile Reisende profitieren Weltweit

icon_2_ZielgruppeDie ADAC mobile Karte SILBER ist dem Anbieter entsprechend für Autofahrer und Reisende ausgelegt. Die Kreditkarte kann an Tankstellen und für die Buchung von Reisen genutzt werden. Außerdem ist die Kreditkarte ideal zum Online-Shoppen auch über die EU-Grenzen hinaus, da keine Fremdwährungsgebühren anfallen. Sofern ein Guthaben auf dem Kreditkartenkonto vorhanden ist können sogar Barabhebungen im Ausland getätigt werden ohne zusätzliche Gebühren fürchten zu müssen.

CTA_ADAC_mobil_Karte_SILBER

4. Ein ADAC Kreditkarten Test zeigt die Fakten im Detail

Die Kreditkartenangebote des ADAC

Drei Karten fünf Wahlmöglichkeiten

Kreditkarten-Angebot: Prepaid, Silber & Gold

Das Kreditkartenangebot vom ADAC umfasst drei verschieden Kreditkartentypen. Das erste ist die ADAC Clubmobil Karte. Sie wird als Kreditkarte auf Guthabenbasis genutzt. Aufgrund des lukrativen Zinssatzes von 0,25 Prozent ist dies auch als Sparanlage zu nutzen. Auf diesem Weg kann auch nur das Geld ausgegeben werden, welches da ist. Gerade für Urlaube ist diese Kreditkarteform besonders gut geeignet.

icon_11_Vorlage_MusterDie ADAC mobilKarte SILBER ist eine Kreditkarte im eigentlichen Sinn. Hier sieht man die Verbindungen zur LBB, da die Karten allein oder im Kreditkarten-Doppel angeboten werden. Hiermit ist nicht die Partnerkarte gemeint, sondern ob nur die ADAC Visa oder ADAC MasterCard genutzt werden soll oder beide zusammen. Bei Letzterem erhält man zwei verschiedene ADAC Kreditkarten. Je nach Akzeptanzstelle kann man dann die VISA oder die MasterCard nutzen. Oftmals werden beide akzeptiert, aus Kostengründen oder anderen Motiven entscheidet sich der ein oder andere Händler jedoch schon mal für nur einen Kreditkartenanbieter.

Die ADAC mobilKarte GOLD wird nach demselben Prinzip angeboten: Visa, MasterCard oder die Kombination. Sie unterscheidet sich nicht nur im Preis zur SILBER- Version, sondern auch in einigen Zusatzangeboten und höheren Rabatt-Konditionen. Hervor stechen die zahlreichen Versicherungen, die mit der ADAC Kreditkarte in Gold inkludiert sind. Bargeldabhebungen sind auch hier kostenpflichtig.

Der ADAC hat die Kreditkartentypen ADAC Clubmobil Karte, die ADAC mobilKarte SILBER und die ADAC mobilKarte GOLD im Angebot. Sie unterscheiden sich in den Preisen und im Leistungsangebot, aber auch im Kreditkartentyp.

Kreditkarten-Konditionen: Kreditkarten-Doppel oder Einzelkämpfer?

icon_17_KonditionenDie ADAC mobil Karte SILBER kostet in der Einzelausführung 44 Euro pro Jahr. Dabei ist es irrelevant, ob die Karte als VISA oder MasterCard ausgestellt wird. In der doppelten Ausführung kostet sie 49 Euro pro Jahr. Auf Guthabenbasis geführt, streichen die Kreditkarten einen Zins von 0,25 Prozent ein.

Muss der gewährte Kredit in Anspruch genommen werden, gibt es zwei mögliche Szenarien: Entweder wird das Geld am Ende der Abrechnungsperiode direkt vom Girokonto abgebucht oder es erfolgt eine Teilzahlung. Das zinsfreie Zahlungsziel wird bis zu 28 Tage angeboten. Danach muss eine Entscheidung getroffen werden. Die Ratenzahlung kann prozentual in 10, 20 oder 30 prozentigen Raten erfolgen bei einer monatlichen Mindestzahlung von 50 Euro.

Der effektive Jahreszins beträgt hier 12,24 Prozent. Damit liegt der ADAC noch im guten Mittelfeld. Auch die hohen Guthabenzinsen sind nicht oft bei Kreditkartenanbietern anzutreffen. Sollten die Kreditzahlungen allerdings nicht innerhalb weniger Monate zurückgezahlt werden können, sollte man sich nach einem günstigen Ratenkredit umgucken.

Bei der ADAC mobil Karte SILBER kommen auf den Kreditkartennutzer fixe Kosten von 44 oder 49 Euro pro Jahr zu. Bei Inanspruchnahme beträgt der effektive Jahreszins 12,24 Prozent und der Guthabenzins 0,25 Prozent.

Mögliche Zusatzgebühren: Bares kostet

icon_7_GebuehrenDie Barabhebungen werden von den meisten Kreditkarten-Anbietern ungern gesehen und mit Abhebungsgebühren abgestraft. Beim ADAC Kreditkarten Test müssen für Barabhebungen im Inland 3 Prozent des Umsatzes, mindestens aber 7,50 Euro bezahlt werden. Im Ausland werden hier ebenfalls Gebühren von 3 Prozent, mindestens allerdings 5 Euro erhoben. Diese Gebühren fallen nicht an, wenn die Abhebungen auf Guthabenbasis stattfinden. Fremdwährungsentgelte werden nicht in Rechnung gestellt.

Barabhebungen, die nicht auf Guthabenbasis stattfinden, werden im In-und Ausland mit 3 Prozent des Umsatzes in Rechnung gestellt. Fremdwährungsentgelte müssen nicht gezahlt werden.

CTA_ADAC_mobil_Karte_SILBER

Kreditkartenlimits: Individuelle Festsetzung

icon_9_KuendigungDas Kreditkartenlimit wird laut ADAC Kreditkarten Erfahrungen individuell festgelegt. Dies erfolgt anhand von einer Bonitätsprüfung, die eine Schufa-Auskunft und die Begutachtung der Einkommensstruktur beinhaltet. Personen mit negativen Schufa-Auskünften sollte spätestens jetzt über die Alternative der ADAC Clubmobil Karte nachdenken, welches einer Prepaid-Kreditkarte entspricht.

Anders sieht es bei den Limits zum Schutz vor Kreditkarten-Missbrauch aus. Hier werden Tageslimits für Bargeldabhebungen im In- und Ausland festgelegt. Diese betragen jeweils 10.000 Euro. Dies gewährt dem Reisenden zugegebenermaßen einen angenehmen Tagesausflug ohne mitrechnen zu müssen, allerdings scheint das Limit extrem hoch angesetzt und wird bei Missbrauch auch sehr weh tun.

Die Kreditkartenlimits werden individuell festgelegt, während die Tageslimits für Barabhebungen im In- und Ausland jeweils 10.000 Euro betragen.

Bonuspunkte & Extras: Rabatte und Versicherung

icon_19_VersicherungenZunächst bietet der ADAC seinen Kunden verschiedenen Rabatte für die Nutzung der ADAC mobil Karte SILBER. Diese Rabatte sind der Tank-Rabatt von 2 Prozent und Ferienmietwagen-Rabatt von 25 Euro. Hinzu kommen die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bis zu einem Schutz von 1.500 Euro und eine Einkaufsversicherung für den Online-Einkauf.

 

Das Bonus- und Rabattprogramm des ADAC ist noch ausbaufähig und beschränkt sich auf kleine Rabatte.

Sicherheit: Der SMS-Service und die Internet-Sicherheit

icon_10_SicherheitDer ADAC gewährt seinen Kunden in der Form ein Mehr an Sicherheit bei der ADAC mobil Karte SILBER, als zum einen der SMS-Service zur Verfügung gestellt wird und Internet-Bezahlungen über die Sicherheitssysteme Verified by Visa und MasterCard SecureCode möglich sind. Der SMS-Service ist in drei verschiedenen Paketen buchbar.

Während das S-Paket kostenlos zur Verfügung gestellt wird und lediglich die Vorlage einer neuen Rechnung ankündigt, kostet das M-Paket bereit 0,99 Euro monatlich. Hier wird zum einen im Fall von Limit-Ausschöpfung informiert und einmal wöchentlich der Kontostand übermittelt. Das L-Paket kostet 1,99 Euro im Monat und informiert sobald neue Umsätze auf der Kreditkarte verbucht werden. Ob diese hohen Gebühren angesichts der automatischen Generierung wirklich gerechtfertigt sind, ist allerdings fraglich.

Der ADAC bietet den Kunden die Sicherheitssysteme Verified by Visa und MasterCard SecureCode zum sicheren Zahlen im Internet und den SMS-Service zur Benachrichtigung bei Umsätzen auf der Kreditkarte.

5. Testberichte: Der ADAC-Test umgekehrt

Erfahrungen.com

ADAC Erfahrungen.comDie Kunden haben 2015 entschieden: Der ADAC Kreditkarten Test wird mit sehr gut bewertet. Hier wurden das Kreditkartenangebot und die zahlreichen Einsparmöglichkeiten bewertet, welche offenbar auf viel Resonanz stießen.

 

Kreditkarte.net

ADAC Kreditkarte.netHier konnte die ADAC Clubmobil Karte im Jahr 2014 in der Kategorie Limits und Einsatzentgelte überzeugen und holte sich hier den ersten Platz. In der Gesamtwertung konnte sich die ADAC Clubmobil Card leider nicht durchsetzen. Hier reichte es nur für Platz 4.

 

Vergleich.info

ADAC Vergleich.infoDie ADAC mobil Karte GOLD belegte im Test von Vergleich.info den 2. Platz in der Kategorie beste Reise-Kreditkarte. Hier wurden vor allem die hohen Rabatte und der Versicherungsschutz lobenswert erwähnt. Die ADAC mobil Karte GOLD konnte sich gegen über achtzehn Mitbewerber behaupten.

CTA_ADAC_mobil_Karte_SILBER

6. Die Fünf wichtigsten Fragen zum ADAC

Wie hängen der ADAC und die LBB zusammen?

Die Kreditkarten werden von der LBB zur Verfügung gestellt. Die LBB übernimmt hier das Co-Branding. Die LBB wird von der EZB und der BaFin beaufsichtigt. Die LBB wird weiterhin als der Kartenemittent aufgeführt.

Ist das Zahlen mit Kreditkarte mit einem Risiko behaftet?

Prinzipiell ist jede Zahlung mit einem gewissen Risiko behaftet. Hält man sich jedoch an die wichtigsten Regeln kann das Risiko relativ gering gehalten werden. Hierzu zählen die Verwendung des MasterCard SecureCode oder der Verified by Visa-Systeme bei Internetzahlungen. Zudem sollte der Online-Händler einen seriösen Eindruck erwecken, bevor sämtlichen vertraulichen Daten dort hinterlegt werden.

Wie funktionieren der MasterCard SecureCode und das Verified by Visa-System?

Hier muss sich der Kreditkartenbenutzer zuvor in dem jeweiligen Sicherheitssystem registrieren. Er legt sich ein Passwort zu, welches bei Internetzahlungen angegeben werden muss. Dadurch entsteht ein zusätzlicher Schutz.

Die Homepage des ADAC

Der ADAC ist Deutschlands größter Club

Wer ist die Zielgruppe vom ADAC?

Auto-, Motorrad- und Lastkraftwagenfahrer. Allerdings ist der ADAC nicht besonders wählerisch und nimmt auch Kunden ohne Fahrzeug in seinen Kundenstamm auf. Ob die Angebote dann allerdings noch so passend sind, ist eine andere Frage.

Macht die ADAC Kreditkarte auch für Nutzer der Öffentlichen Verkehrsmittel Sinn?

Natürlich kann die ADAC Karte auch von Bahnkunden benutzt werden. Auch für sie können Barabhebungen im Ausland Kostenlos sein. Es stellt sich hier eher die Frage, ob andere Co-Branding –Partner der LBB, wie AirBerlin oder Amazon nicht passgenauere Angebote mit entsprechenden Rabattzahlungen haben.

CTA_ADAC_mobil_Karte_SILBER


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.