Alternative – Kreditkarte ohne Girokonto

Eine Kreditkarte ist ein gern genutztes Zahlungsmittel, dass immer mehr an Bedeutung und Beliebtheit zunimmt. Ob beim Online-Shopping, im Ausland oder im Urlaub erweist sich diese kleine Karte als sehr nützlich.

Neben einer Kreditkarte mit Girokonto bieten eine Vielzahl von Banken Kreditkarten auch ohne Girokonto an. Eine willkommene Alternative, wenn Sie mit den Konditionen Ihres bereits vorhandenen Girokontos schon überaus zufrieden sind. Zudem bringt es den Vorteil, dass der Kunde sich frei für eine zu ihm passende Karte entscheiden kann. Häufig bieten Direktbanken und Filialbanken mit Online-Angebot kostenlose Kreditkarten an, also Kreditkarten ohne Jahresgebühr.

Das Attraktive dabei ist, dass die Kreditkarte nicht von einer bestimmten Bank abhängt. Durch einen entsprechenden Kreditkartenvergleich, lässt sich eine Karte aussuchen und bei beantragen.

Dieser Artikel liefert Ihnen Informationen zu folgenden wichtigen Aspekten:

  1. Wie beantrage ich eine Kreditkarte?
  2. Worauf sollte ich bei einem Vergleich achten?
  3. Das Prinzip hinter der Kreditkarte ohne Girokonto

Inhaltsverzeichnis

  • Aspekt 1: Wie beantrage ich eine Kreditkarte?
  • Aspekt 2: Worauf sollte ich bei einem Vergleich achten?
  • Aspekt 3: Das Prinzip hinter der Kreditkarte ohne Girokonto
  • Die wichtigsten Punkte im Überblick

Aspekt 1: Wie beantrage ich eine Kreditkarte?

Eine Kreditkarte zu beantragen wird Ihnen sehr leicht gemacht. Der Vorgang ist genauso unkompliziert, wie ein Girokonto zu eröffnen oder Aktiendepots zu eröffnen. Durch einen Kreditkartenvergleich suchen Sie sich die Karte heraus, die zu Ihnen am besten passt. Wird Ihnen die Möglichkeit auf der Seite angeboten, können Sie auch gleich ein Online-Formular zur Beantragung ausfüllen. Nach Ausdrucken des Formulars wird eine Identitätsprüfung durchgeführt, beispielsweise mit dem Post-Ident-Verfahren, und der Antrag mit den erforderlichen Bonitätsnachweisen abgeschickt. Oftmals müssen jedoch keine Bonitätsnachweise mit beigelegt werden. Die Kreditkartengesellschaft prüft anhand von Schufa-Einträgen etc. Ihre Bonität.

Aspekt 2: Worauf sollte ich bei einem Vergleich achten?

Ein guter Vergleich ist bei beiden Angeboten wichtig, sowohl bei Kreditkarten mit Girokonto als auch bei Kreditkarten ohne Girokonto. Der Entscheidung sollten einige Faktoren und Überlegungen zu Grunde liegen, wie beispielsweise:

  • Geringe bis gar keine Jahresgebühr
  • Bargeldloses Abheben
  • Auslandseinsatzentgelt
  • Bonusbestandteile
  • Zusätzliche Versicherungsleistungen

Das sind nur wenige Punkte, auf die bei einem Vergleich in der Regel mehr Wert gelegt wird. Der Kunde sollte daher nicht nur auf eine geringe Jahresgebühr achten. Teilweise sind in den Verträgen noch andere Kosten und Ausgaben versteckt, die im ersten Moment nicht direkt auffallen. Zum Beispiel, fällt bei vielen Kreditkarten, ein so genanntes Auslandseinsatzentgelt an, wenn in einer Fremdwährung bezahlt wird. Zudem können Gebühren für Bargeldabhebungen angerechnet werden.

Auf der anderen Seite bieten viele Kreditartenanbieter Dienstleistungen und Bonusprogramme an. Zum Beispiel erscheinen Verzinsungen des Kreditkartenguthabens, Einkaufsrabatte oder extra Versicherungen für den Kunden als sehr attraktiv. Eine Kreditkarte ohne Girokonto muss nicht unbedingt teurer sein. Beachten Sie die unterschiedlichen Faktoren und entscheiden welche Konditionen Sie wirklich brauchen, ist eine Karte, mit der Sie dauerhaft zu Frieden sind, schnell gefunden.

Aspekt 3: Das Prinzip hinter der Kreditkarte ohne Girokonto

Bei einer Kreditkarte ohne Girokonto, nutzen Sie einfach Ihre bisherige Hausbankverbindung – oder auch ein anderes Girokonto von Ihnen – als Abrechnungskonto. Dort werden die fälligen Beträge dann automatisch abgebucht. Die Kreditkarte ist mit allen nötigen Informationen ausgestattet. Die Kartennummer, das Ablaufdatum, die Prüfziffer und das Unterschriftsfeld sind alle enthalten. Ihre Daten werden ebenfalls auf der Karte gespeichert. Ihre Verfügungen innerhalb des Monats werden vermerkt und je nach den eingegangenen Konditionen als
Einmalzahlung von Ihrem Konto eingezogen. Besitzen Sie eine Revolving Card, können sie den anfallenden Betrag auch in Raten begleichen.

Die wichtigsten Punkte im Überblick

Eine Kreditkarte ohne Girokonto steht dem anderen Kartenpaket in Nichts nach. Sie ist unkompliziert und flexibel, ob im Internet oder an der Kasse. Möchten Sie dauerhaft eine zufriedenstellende Kreditkarte haben, sind hier nochmals die wichtigsten Punkte aufgelistet, die bei Ihrer Entscheidung eine wichtige Rolle spielen sollten:

  1. Niedrige bis keine Jahresgebühr
  2. Geringe Kosten für Bargeldbezug
  3. Geringe Gebühren bei Zahlungen im In- und Ausland
  4. Niedrige Kreditzinsen
  5. Optionale Zusatzversicherungen und Bonusprogramme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.