Mit unseren 8 Tipps können auch Sie weltweit Bargeld abheben

Mit unseren Tipps weltweit Bargeld abhebenIm Gegensatz zu den meisten Kreditkarten können ec-Karten oft sehr teuer werden: Sind Abhebungen von Bargeld im Ausland überhaupt möglich, gehen meist hohe Gebühren zwischen 3,50 Euro und 10 Euro mit der Bargeldabhebung einher – doch das muss nicht sein:

Viele Kreditkarten sind speziell auf Einsätze im Ausland ausgelegt und bringen entsprechend kundenfreundliche Konditionen mit – was es dabei zu beachten gibt, verraten wir hier in diesem Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

  • Wichtige Fakten zu Auslandseinsätzen
  • 1. Die Einsatzzwecke für Kreditkarten in aller Welt
  • 2. Wie hoch sind die Gebühren ohne Auslands-Kreditkarte?
  • 3. Wie kann man weltweit kostenlos Geld abheben?
  • 4. Unsere 8 Tipps zum Umgang mit Auslands-Kreditkarten
  • 5. Weltweit Bargeld abheben: Die besten Kreditkarten im Ausland
  • 6. Fazit: Es gibt vieles zu beachten

Wichtige Fakten zu Auslandseinsätzen

  • Auslandsgebühren zwischen 1 und 4 Prozent werden meist berechnet
  • Es werden spezielle Auslandskreditkarten angeboten, die ohne Auslandsgebühr auskommen
  • Diese Karten können kostenfrei an über 30 Millionen Akzeptanzstellen in aller Welt genutzt werden
  • Einige Karten sind mit Versicherungen für Reisen versehen

1. Die Einsatzzwecke für Kreditkarten in aller Welt

icon_11_Vorlage_MusterKreditkarten bringen zahlreiche verschiedene Vorteile mit sich: Der Nutzer hat während einer bestimmten Laufzeit „Kredit“ bei seinem Kreditkartenbetreiber, da die Rechnung erst am Ende des Monats beglichen werden muss – am Monatsende geht damit eine genaue Abrechnung einher, mit der Kunden alle Ausgaben, die sie mit ihrer Kreditkarte getätigt haben, genau überblicken können. Darüber hinaus eignen sich Kreditkarten selbstverständlich auch optimal für Einsätze im Ausland: Wo die EC-Karte nicht  verwendet werden kann, weil entweder die Hausbank in der Urlaubsdestination nicht vorhanden ist oder weil Gebühren viel zu teuer ausfallen würden, kann man die Kreditkarte einsetzen – die sich dabei bestenfalls durch kundenfreundliche Konditionen auszeichnet.

Kreditkarten zeichnen sich durch große Vorteile aus, da man mit ihnen Waren und Dienstleistungen in aller Welt ohne Bargeld auf Kredit bezahlen kann. Dabei profitiert man nicht nur von einer genauen Aufstellung aller Ausgaben, sondern darüber hinaus auch von über 30 Millionen Akzeptanzstellen in aller Welt, welche die Kreditkarte zum optimalen Begleiter auf Reisen macht.

2. Wie hoch sind die Gebühren ohne Auslands-Kreditkarte?

icon_3_FAQsOhne eine Kredite, die auf Einsätze im Ausland ausgelegt ist, kann es schwer und teuer sein, weltweit Geld abzuheben: Auslandseinsatzgebühren, die zwischen 1 und 4 Prozent des Transaktionsbetrages liegen können, verderben vielen Nutzern den Urlaub und auch die Fremdwährungsgebühren, die sich meist auf rund 2 Prozent belaufen, sorgen häufig für Unmut beim Kunden. Darüber hinaus müssen zudem auch die „üblichen“ Kosten gedeckt werden, zu denen beispielsweise die Jahresgebühr oder Gebühren für Bargeldauszahlungen gehören. Kunden sollten deshalb auf der Suche nach der besten Kreditkarte besonders auf die Konditionen achten, wenn Sie weltweit kostenlos Geld abheben möchten.

Ohne spezielle Auslands-Kreditkarte kann der Urlaubsspaß schnell teuer werden: Neben Jahresgebühren und Gebühren für Bargeldauszahlungen fallen in einem solchen Fall auch Auslandseinsatzgebühren und Fremdwährungsgebühren an, die schnell das Urlaubsbudget leeren.

Das Angebot der DKB im Überblick

Die DKB bringt kundenfreundliche Konditionen für Urlauber mit

3. Wie kann man weltweit kostenlos Geld abheben?

Fremdwährungsgebühren spielen eine große Rolle

Die Fremdwährungsgebühren reißen meist ein Loch in die Urlaubskasse

icon_6_VergleichUm weltweit kostenlos Geld abzuheben, sollten Kunden im Vorfeld unbedingt auf die Konditionen ihrer bevorzugten Kreditkarte achten und sich bestenfalls speziell für eine „Auslands-Kreditkarte“ entscheiden: Solche Kartenmodelle bringen meist Reiseversicherungspakete mit und zeichnen sich darüber hinaus durch fehlende Auslandsgebühren aus. Eine solche Karte kann man direkt hierzulande beantragen und sie daraufhin auch im Urlaub problemlos verwenden – dabei wird sie ebenso einfach und unkompliziert genutzt wie beim Einkauf in der Heimat. Auch online sind Einkäufe mit einer Auslands-Kreditkarte selbstverständlich möglich – selbst bei Onlineshops, die ihren Stammsitz im Ausland unterhalten.

Es ist recht einfach, mit einer Auslandskreditkarte weltweit kostenlos Geld abzuheben: Man kann sie bereits in der Heimat beantragen, sämtliche Dokumente ausfüllen und sie schließlich mit ins Urlaubsland nehmen. Dort wird sie ebenso unkompliziert genutzt wie hierzulande – ebenso wie in Onlineshops, die ihren Stammsitz im Ausland unterhalten.

4. Unsere 8 Tipps zum Umgang mit Auslands-Kreditkarten

Für den richtigen Umgang mit Auslands-Kreditkarten, mit denen Kunden weltweit kostenlos Geld abheben können, haben wir 8 wichtige Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen können, ihre Karte auch im Ausland sicher und einfach zu nutzen.

  • Beachten Sie Konditionen und Kleingedrucktes: Häufig geben Kreditkartenbetreiber an, keine Transaktionsgebühren zu fordern – im Gegenzug dazu wird das Auslandsentgelt stattdessen auf 3 Prozent erhoben. Informieren Sie sich bei Zweifeln einfach beim zuständigen Kundensupport.
  • Beachten Sie das Verfügungslimit: Häufig sind die Limits für Abhebungen und/oder Transaktionen vom Kreditkartenbetreiber auf etwa 500 Euro am Tag festgelegt. Sollte absehbar sein, dass man mit diesem Limit im Urlaub nicht hinkommt, sollte man beim Kundensupport nachfragen, ob das Limit zumindest vorübergehend erhöht werden kann.
  • Achten Sie auch auf die Verfügungslimits der ausländischen Banken: Obwohl Sie das Verfügungslimit bei ihrem Kreditkartenbetreiber erhöht haben, heißt das nicht, dass Sie nun auch mehr Geld abheben können: Unter Umständen legt die entsprechende Landesbank ebenfalls ein Limit für Auszahlungen in bestimmter Höhe fest, das meist dem Durchschnittseinkommen entspricht und somit in Ländern wie Thailand oder den Philippinen weitaus niedriger ausfällt.
  • Achten Sie auch im Ausland auf Sicherheit: Stellen Sie sicher, dass niemand ihre PIN sehen kann und gehen sie vorsichtig mit dem ausgezahlten Geld um – Überfälle durch beobachtende Räuber können sonst die Folge sein. Besitzen Sie eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühr, sollten Sie lieber mehrmals im Laufe des Urlaubs kleine Beträge abheben, statt einmal einen großen Betrag.
  • Benachrichtigen Sie Ihre Bank: Da ihre Bank plötzliche Auslandstransaktionen als Betrugsversuch ansehen könnte, sollten sie vor Urlaubsantritt ihre Bank informieren und sicherstellen, dass sie nicht wegen plötzlichen Auslandseinsätzen gesperrt werden kann.
  • Sperren Sie die Karte bei Verlust sofort: Hier gibt es keinen großen Grund zur Diskussion: Sollte Ihnen Ihre Kreditkarte im Laufe des Urlaubs abhandenkommen, dann zögern Sie nicht lange, sondern melden Sie sich direkt beim Sperr-Notruf – entsperren können Sie die Karte bei falschem Alarm schließlich immer noch.
  • Beachten Sie die Eigenbeteiligung: Sollte ihnen Ihre Kreditkarte abhandenkommen und sie melden sich nicht umgehend beim Sperrnotruf, können Sie unter Umständen für entstandene Schäden haftbar gemacht werden – und das bis zu einer Höhe von 150 Euro. Informieren Sie sich diesbezüglich rechtzeitig beim Kundensupport.
  • Nehmen Sie eine zweite Karte mit: Bei entsprechenden Konditionen kann es sich durchaus lohnen, eine Zweitkarte zu beantragen und diese während des Urlaubs im Hotelsafe oder an der Rezeption des Hotels zu verwahren – so ist auch im Verlustfall oder im Falle einer Beschädigung der Karte stets ein Ersatz greifbar.

5. Weltweit Bargeld abheben: Die besten Kreditkarten im Ausland

icon_6_VergleichMit unserem Vergleich finden Sie schnell und einfach die besten Kreditkarten, mit denen Sie weltweit Bargeld abheben können. Jeder Anbieter wurde dabei auf wichtige Kriterien überprüft und insbesondere die Tauglichkeit zu Auslandseinsätzen wurde dabei unter die Lupe genommen. Möchte man sich einen kurzen Überblick über die besten Kreditkarten für Auslandseinsätze machen, sollte man das Angebot der DKB, comdirect, Barclaycard und der DAB genau unter die Lupe nehmen – hier finden sich geeignete Kreditkarten, mit denen man weltweit kostenlos Geld abheben kann.

Die besten Kreditkarten für Einsätze im Ausland findet man mit unserem Vergleich – dort gibt es auch genauere Informationen zur DKB, comdirect, Barclaycard und der DAB, die allesamt geeignete Kreditkarten für Auslandseinsätze bereithalten.

Kreditkarten bieten einen entspannten Urlaub

Damit der Urlaub nicht zum Reinfall wird, ist eine gute Kreditkarte gefragt

6. Fazit: Es gibt vieles zu beachten

icon_18_FazitMöchte man mit seiner Kreditkarte weltweit kostenlos Bargeld abheben, gibt es einiges zu beachten. Wir haben potenziellen Kunden deshalb acht wertvolle Tipps an die Hand gegeben, die nicht nur auf der Suche, sondern auch bei der Verwendung von Kreditkarten von großem Nutzen sein können.

Zu guter Letzt hilft selbstverständlich auch unser umfangreicher Vergleich dabei, die beste Kreditkarte für Einsätze im Ausland zu finden.

Bildquellen:
http://pixabay.com/de/pfund-m%C3%BCnzen-w%C3%A4hrung-geldscheine-414418/
http://pixabay.com/de/malediven-ile-strand-sun-urlaub-666118/


Summary
Review Date
Reviewed Item
Weltweit Geld abheben: kostenlos? Unsere 8 Tipps!
Author Rating
5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.