Fidor Kreditkarte Erfahrungen – Unsere Test-Note: 3,7

Fidor Kreditkarte ErfahrungenDie deutsche Fidor Bank mit Sitz in München bietet ihren Kunden neben Girokonten auch Kreditkarten an – ebenso wie Kredite, Edelmetalle, Fremdwährungen und zahlreiche andere moderne Finanzprodukte zur Kapitalverwaltung. Die Fidor Smart Prepaid MasterCard ist dabei mit dem Fidor Smart Girokonto verbunden, was Vorteile und Nachteile mit sich bringt, wie unser Fidor Kreditkarte Test gezeigt hat. Welche Vor- und Nachteile das sind, verraten unsere Erfahrungen mit dem deutschen Anbieter.

Doch was steckt darüber hinaus hinter dem Angebot der Fidor Smart Prepaid Mastercard? Unser Fidor Smart Prepaid Mastercard Test verrät es!

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Unser Test: Pro und Contra im Überblick
  • 2. Die 10 wichtigsten Kreditkartenkonditionen bei Fidor
  • 3. Wofür eignet sich die Fidor Kreditkarte am besten?
  • 4. Welche Fidor Kreditkarte Erfahrungen haben wir gesammelt?
    • Das Kreditkartenangebot lässt zu wünschen übrig
    • Positive Ergebnisse im Bereich der Kreditkartenkonditionen
    • Das Preis- und Leistungsverzeichnis deckt Zusatzgebühren auf
    • Positive Ergebnisse – auch beim Kreditkartenlimit
    • Nur ein Gehaltsbonus ist eingerichtet
    • Die Fidor Bank wird durch die BaFin reguliert
    • 5. Testberichte: Die Meinungen der Experten im Detail
  • 6. Unsere FAQ: 5 wichtige Fragen mit ihren Antworten
    • Wie hoch ist die Jahresgebühr?
    • Gibt es die Fidor Smart Prepaid MasterCard auch für Jugendliche?
    • Gibt es Boni für die Kreditkarte?
    • Wird das Guthaben verzinst?
    • Wie viel kosten Bargeldabhebungen?

1. Unser Test: Pro und Contra im Überblick

  • BaFin-Regulierung
  • Moderne Kontaktmöglichkeiten mit Community
  • Niedrige Jahresgebühr von 8,95 Euro
  • Variabler Guthabenzins von 0,10 Prozent
  • 1 Euro Gehaltsbonus pro Monat
  • Keine Schufa-Prüfung
  • Keine Kreditkarten für Jugendliche
  • Verknüpfung mit Girokonto

icon_6_VergleichIn unserem Fidor Kreditkarte Test konnten wir einige Vorteile sowie einige Nachteile festhalten, auf die wir hier näher eingehen möchten: Zu den Vorteilen gehören im Test sowohl die sichere und seriöse BaFin-Regulierung als auch die niedrige Jahresgebühr von nur 8,95 Euro. Auch die modernen Kontaktmöglichkeiten mit der Community sorgen ebenso für ein positives Ergebnis im Test wie der variable Guthabenzins von 0,10 Prozent, der monatliche Gehaltsbonus von 1 Euro und die fehlende Schufa-Prüfung.

Nachteilig fällt im Test indes auf, dass die Fidor Bank keine Kreditkarten für Jugendliche anbietet und dass die Kreditkarte mit dem Girokonto des Kunden verbunden ist – sollte die Karte also einmal verloren gehen oder gestohlen werden, können Räuber sich am kompletten Girokonto des Kunden bedienen, das dieser bei der Fidor Bank unterhält.

2. Die 10 wichtigsten Kreditkartenkonditionen bei Fidor

  • Jahreskartengebühr von 8,95 Euro
  • Guthabenverzinsung von 0,10 Prozent p. a.
  • Gehaltsbonus von 1 Euro pro Monat
  • 4 Bargeldabhebungen im Monat sind kostenfrei
  • Ab der Bargeldabhebung fallen 2,50 Euro pro Abhebung an
  • Kostenloses Onlinebanking inklusive
  • Kontoguthaben = Kartenguthaben
  • Maximale Bargeldverfügung pro Tag von 2.000 Euro
  • Karten-Auftragslimit liegt zunächst bei 1.000 Euro
  • Das Auftragslimit kann daraufhin individuell festgelegt werden

3. Wofür eignet sich die Fidor Kreditkarte am besten?

icon_2_ZielgruppeDie Fidor Kreditkarte kann für zahlreiche verschiedene Verwendungszwecke eingesetzt werden: Auslandsabhebungen bereits ab 2,50 Euro ab der 5. Auszahlung möglich und auch Bezahlungen in Onlineshops stellen mit der Kreditkarte der Fidor Bank keinerlei Probleme dar.

Zu guter Letzt kann die Fidor Smart Prepaid MasterCard auch in über 36 Millionen Akzeptanzstellen in aller Welt eingesetzt werden, was sie zu einem echten „Allround-Talent“ macht.

CTA_Fidor_Mastercard

4. Welche Fidor Kreditkarte Erfahrungen haben wir gesammelt?

Das Kreditkartenangebot lässt zu wünschen übrig

icon_5_VerbrauchertippsIn unserem Fidor Kreditkarte Test hat sich gezeigt, dass das Kreditkartenangebot des deutschen Unternehmens recht klein ausfällt: Die Fidor Smart Prepaid MasterCard ist die einzige Kreditkarte, die von Fidor angeboten wird. Legt man allerdings nicht sonderlich großen Wert auf eine Kreditkarte, kann man sich auch das Girokonto, den Kredit, den Sparbrief, die Edelmetalle, Fremdwährungen oder die zahlreichen anderen Finanzprodukte zur Kapitalanlage zunutze machen, die dem Kunden bei der Fidor Bank zur Verfügung stehen.

Im Test hat sich gezeigt, dass die Fidor Bank lediglich die Fidor Smart Prepaid MasterCard im Bereich „Kreditkarten“ anzubieten hat. Darüber hinaus findet der Kunde hier allerdings auch ein Girokonto, Kredite, Sparbriefe, Edelmetalle, Fremdwährungen und zahlreiche andere Finanzprodukte vor.

Die Fidor Kreditkarte im Check

Die Vorteile der Fidor Kreditkarte im Überblick

Positive Ergebnisse im Bereich der Kreditkartenkonditionen

icon_17_KonditionenDie Kreditkartenkonditionen geben im Test keinen Grund zur Klage: Die Kontoführung schlägt lediglich mit 8,95 Euro zu Buche und auch Bargeldabhebungen im In- und Ausland sind vier Mal im Monat kostenfrei – daraufhin schlagen sie lediglich mit jeweils 2,50 Euro zu Buche. Darüber hinaus erwartet den Kunden eine Guthabenverzinsung in Höhe von 0,10 Prozent p. a., was wir im Fidor Kreditkarte Test ebenfalls positiv bewerten konnten. Angaben zu sonstigen Gebühren erwarten den Kunden im Preis- und Leistungsverzeichnis des Anbieters – dabei müssen sie jedoch beachten, dass die Kreditkarte mit dem Girokonto bei der Fidor Bank verknüpft wird.

Die Jahresgebühr für die Fidor Smart Prepaid MasterCard liegt bei nur 8,95 Euro und auch Auszahlungen schlagen im In- und Ausland erst nach dem vierten Mal mit einer Gebühr von 2,50 Euro zu Buche. Statt zu zahlen profitiert der Kunde darüber hinaus von einer Guthabenverzinsung von 0,10 Prozent p. a..

Das Preis- und Leistungsverzeichnis deckt Zusatzgebühren auf

icon_7_GebuehrenKunden sammeln mit der Fidor Kreditkarte Erfahrungen mit verschiedenen Zusatzgebühren, die allesamt in Verbindung mit dem Fidor Smart Girokonto anfallen können. Dazu gehören allerdings nur die typischen Gebühren, die beispielsweise für die Ausstellung einer Ersatzkarte o. Ä. berechnet werden – die Zusatzgebühren bei der Fidor Bank fallen demnach weder sonderlich hoch noch zahlreich aus, was wir im Test ebenfalls positiv bewerten könnten. Ein genauer Einblick in sämtliche anfallenden Zusatzgebühren erwartet den Kunden im Preis- und Leistungsverzeichnis des Anbieters.

Im Fidor Kreditkarte Test konnten wir in Bezug auf eventuell anfallende Zusatzgebühren ein positives Ergebnis verzeichnen: Zusatzgebühren fallen in der Regel sehr gering und wenig zahlreich aus und sind dabei meist mit dem Fidor Smart Girokonto verbunden – genaue Angaben dazu hält das Preis- und Leistungsverzeichnis bereit.

Positive Ergebnisse – auch beim Kreditkartenlimit

icon_9_KuendigungIn unserem Fidor Kreditkarte Test konnten wir auch in Bezug auf die Kreditkartenlimits positive Ergebnisse verzeichnen: Maximal kann sich der Kunde 2.000 Euro auf einmal am Geldautomaten abheben, sofern das nötige Kapital auf dem Girokonto des Unternehmens vorhanden ist. Das Karten-Auftragslimit liegt indes bei 1.000 Euro – ebenso wie das 24-h-Kartenlimit und das Bargeldlimit. Diese Limits können allerdings jederzeit vom Kunden selbst angepasst werden, wie unsere Erfahrung gezeigt hat.

Auch in Bezug auf das Kreditkartenlimit konnten wir ein positives Ergebnis verzeichnen: Maximal können 2.000 Euro am Automaten abgehoben werden und auch das Karten-Auftragslimit fällt mit 1.000 Euro ebenso kundenfreundlich aus wie das 24-h-Kartenlimit und das Bargeldlimit – allerdings können all diese Limits auch nachträglich vom Kunden angepasst werden.
CTA_Fidor_Mastercard

Nur ein Gehaltsbonus ist eingerichtet

icon_19_VersicherungenUnsere Erfahrungen haben gezeigt, dass ein reiner Bonus, der nur für die Fidor Kreditkarte vorhanden ist, bislang nicht existiert. Stattdessen können Kunden allerdings vom Gehaltsbonus profitieren, der sich bei der Fidor Bank auf 1 Euro pro Monat beläuft. Dieser Gehaltsbonus ist allerdings in erster Linie für das Fidor Smart Girokonto verfügbar und setzt einen monatlichen Gehaltseingang von mindestens 1.000 Euro voraus.

 

Die Fidor Kreditkarte selbst bringt keinerlei Boni oder Extras mit – stattdessen ist allerdings das Fidor Smart Girokonto mit einem Gehaltsbonus von 1 Euro monatlich ausgestattet, der bei einem monatlichen Gehaltseingang von mindestens 1.000 Euro gutgeschrieben wird.

Die Fidor Bank wird durch die BaFin reguliert

Angaben zur BaFin-Regulierung

Die Fidor Bank wird durch die BaFin reguliert

icon_10_SicherheitIn puncto Sicherheit können wir im Fidor Kreditkarte Test festhalten, dass das deutsche Unternehmen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert wird, die als eine der zuverlässigsten Finanzaufsichtsbehörden Europas bekannt ist. Die Einlagensicherung erfolgt darüber hinaus auf gesetzlicher Ebene, wodurch das Kapital der Kunden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro vor unverschuldeten Verlusten abgesichert wird. Auch Tipps zur Kartensicherheit und weitere Informationen zum Sicherungsumfeld des deutschen Unternehmens sind auf der Website des Anbieters verzeichnet, was wir im Test als durchweg positiv bewerten konnten.

Kunden sammeln mit der Fidor Kreditkarte Erfahrungen mit einer vertrauenswürdigen BaFin-Regulierung, einer gesetzlichen Einlagensicherung, die das Kapital der Kunden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro absichert, und umfangreichen Sicherheitsinformationen von der Website des Anbieters.

5. Testberichte: Die Meinungen der Experten im Detail

Fidor Bank - Most Innovative Internet Bank For Social Media Germany 2013Die Fidor Bank konnte mittlerweile zahlreiche verschiedene Auszeichnungen entgegennehmen – allerdings bezieht sich bislang keine dieser Auszeichnungen explizit auf die Fidor Smart Prepaid MasterCard. Stattdessen wird meist das innovative Angebot des deutschen Unternehmens prämiert, wie folgende Auszeichnungen zeigen:

 

  • Global Banking and Finance Review Award: Most Innovative Internet Bank For Social Media Germany 2013
  • International Finance Magazine: Most Innovative Bank Germany 2013
  • Forum Bank Innovation: Bank Innovation Award 2013

CTA_Fidor_Mastercard

6. Unsere FAQ: 5 wichtige Fragen mit ihren Antworten

Wie hoch ist die Jahresgebühr?

Die Jahresgebühr beläuft sich bei der Fidor Bank auf niedrige 8,95 Euro, wie unser Test gezeigt hat. Im Vergleich ist dies ein besonders niedriger Wert – die Konkurrenz berechnet meist rund 20 Euro an Jahresgebühren.

Gibt es die Fidor Smart Prepaid MasterCard auch für Jugendliche?

Da die Fidor Smart Prepaid MasterCard direkt mit dem Fidor Smart Girokonto verbunden ist und da das deutsche Unternehmen sein Angebot nur auf volljährige Kunden auslegt, ist die Fidor Smart Prepaid MasterCard leider nicht für Jugendliche erhältlich.

Gibt es Boni für die Kreditkarte?

Der Gehaltsbonus und andere Extras

Mit der Fidor Kreditkarte geht ein Gehaltsbonus einher

Für die Kreditkarte selbst gibt es keinen Bonus, allerdings können Kunden durch die Verknüpfung mit dem Fidor Smart Girokonto vom Gehaltsbonus in Höhe von 1 Euro pro Monat profitieren, der den Kunden des Anbieters gutgeschrieben wird.

Wird das Guthaben verzinst?

Gute Nachrichten für Sparfüchse: Kunden können sich über eine Guthabenverzinsung in Höhe von 0,10 Prozent für ihr Fidor Bank Girokonto bzw. für ihre Kreditkarte freuen, wie unsere Erfahrung mit dem Angebot des deutschen Unternehmens gezeigt hat.

Wie viel kosten Bargeldabhebungen?

Vier Bargeldabhebungen sind im Monat mit der Fidor Smart Prepaid MasterCard kostenfrei – danach schlagen Bargeldabhebungen im In- und Ausland lediglich mit 2,50 Euro zu Buche.CTA_Fidor_Mastercard


Summary
Review Date
Reviewed Item
Fidor Kreditkarte Erfahrungen – Test-Note: 3,7
Author Rating
3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.